Warnung vor Paraton NTFS for Mac OS X

26/03/2008 - 20:21 von antwort | Report spam
Hallo zusammen,

nach etwa 3 Monaten Benutzung möchte ich euch vor dem Einsatz des
Treibers zum Schreiben auf NTFS-Volumes von Paragon warnen (Bezeichnung
Paragon NTFS for Mac OS X 6.0).

Generell muss man dem Treiber Funktionalitàt bescheinigen - es ist nicht
so, dass er überhaupt nicht geht. Aber er ist nicht zuverlàssig.

Beispiele: Ein Datentràger (z.B. USB-Stick) mit NTFS unter Mac OS X
initialisiert (formatiert) erlaubt es, von einem PC und Windows XP Daten
darauf zu schreiben. In (m)einem Fall habe ich dann spàter gemerkt, dass
die Daten auf dem Mac (egal ob unter Mac OS oder installiertem Vista)
nicht lesbar waren, sondern korrupt. Beim Versuch, die Daten auf dem PC
zu lesen, von dem diese ursprünglich auf den Stick geschrieben wurden,
das gleiche Problem - korrupt. Das Initialisieren mit NTFS unter Mac OS
geht deutlich schneller als unter z.B. Vista oder XP (wenn man nicht
Schnellformatierung wàhlt). Das Formatieren mit NTFS sollte man also
besser nicht mit dem Paragon-Treiber machen.

Das Verschieben von Daten auf einem NTFS-Volume kann zu völligem
Datenverlust führen. Erstmalige Erfahrung machte ich beim Versuch,
meinen Musikbestand auf einem NTFS-Volume gemeinsam von Mac OS X und
Vista aus benutzen zu wollen (siehe auch
<news:1i9tqwf.z6u24x107gv9mN%antwort@nurfuerspam.de>).

Erst vor kurzem habe ich eine DiskImage-Datei eines Downloads in einem
Verzeichnis auf einem NTFS-Volume sichern wollen. Es kam ein Hinweis vom
Finder, dass mir die Rechte zum Schreiben in das Verzeichnis fehlten
(ich arbeite mit eingeschrànkten Rechten) und man bot mir die Eingabe
des Administrator-Namens und -Passworts an. Ich sah noch kurz die
"Erfolgsmeldung", dass die Datei kopiert wurde - plötzlich aktualisierte
sich der Verzeichnisinhalt und der gesamte Ordner mit allen Downloads
war verschwunden.

Weder Erste Hilfe unter Mac OS, noch der Versuch der
Datenwiederherstellung unter Vista waren erfolgreich.

Im englischsprachigen Forum von Paragon berichten einige Andere
ebenfalls von unterschiedlichen Problemen, meist von korrupten Daten
beim Kopieren größerer Dateien.

Unter den gegebenen Umstànden muss man also sagen: Finger weg von der
Software in der momentan verfügbare Version, sie kann zu ernsthaften
Datenverlusten führen.

Gruß,
Michael

Meine Absenderadresse ist gültig und wird gefiltert
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Mettenbrink
26/03/2008 - 20:54 | Warnen spam
Michael Herbst wrote:

Ein Datentràger (z.B. USB-Stick) mit NTFS unter Mac OS X
initialisiert (formatiert) erlaubt es, von einem PC und Windows XP Daten
darauf zu schreiben. In (m)einem Fall habe ich dann spàter gemerkt, dass
die Daten auf dem Mac (egal ob unter Mac OS oder installiertem Vista)
nicht lesbar waren, sondern korrupt



Sicher, dass der Stick in Ordnung ist?

Siehe:<http://www.heise.de/newsticker/such...00975/>
Testprogramm:<http://www.heise.de/software/defaul...rgP539>

MfG, Metti.

Ähnliche fragen