Warum ist Dateiloeschen langsam?

27/04/2010 - 08:46 von Peter Blancke | Report spam
Guten Tag,

wenn ich auf einer HD eine 500-GB-grosze Datei anlege, dauert das
seine Zeit bis zu mehreren Stunden. Klar.

Wenn ich diese Datei aber loesche, dauert das mitunter bis zu einer
halben Stunde? Warum? Wird da nicht einfach der Dateieintrag
geloescht und der Platz wieder freigegeben? Was passiert da weiter,
was so lange dauert?

Grusz,

Peter Blancke

Hoc est enim verbum meum!
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
27/04/2010 - 09:37 | Warnen spam
Peter Blancke wrote:
wenn ich auf einer HD eine 500-GB-grosze Datei anlege, dauert das
seine Zeit bis zu mehreren Stunden. Klar.

Wenn ich diese Datei aber loesche, dauert das mitunter bis zu einer
halben Stunde? Warum? Wird da nicht einfach der Dateieintrag
geloescht und der Platz wieder freigegeben? Was passiert da weiter,
was so lange dauert?



Ich weiß nicht was Du für ein System und was Du für ein Programm zum
Löschen nutzt, aber wenn man anstelle irgendwelcher sinnloser
Papierkorbimplementierungen rm benutzt und ein geeignetes Dateisystem
nutzt, ist das eine Sache von Sekundenbruchteilen.

Im vorliegenden Fall tippe ich auf das Dateisystem. Ext2 und ext3 sind
nicht für große Dateien geeignet, waren es nie und werden es auch nie
sein. Home-Verzeichnisse haben darauf nichts verloren. Es gibt jede
menge andere, geeignete Dateisysteme. XFS, Reiser, von mir aus auch ZFS
und seit neuestem ext4. Letzteres ist endlich mal eine Neuentwicklung.


Marcel

Ähnliche fragen