Warum ist der Aether tot?

28/02/2014 - 09:30 von Anonymous | Report spam
Hallo,

historisch gesehen hatte die Relativitàtstheorie einen màchtigen
Konkurrenten: Die Lorenzsche Äthertheorie.

Wieso hat sich Einsteins Theorie durchgesetzt und die von Lorenz gilt
allgemein als flashc?
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
28/02/2014 - 09:59 | Warnen spam
Am 28.02.2014 09:30, schrieb Anonymous:
Hallo,

historisch gesehen hatte die Relativitàtstheorie einen màchtigen
Konkurrenten: Die Lorenzsche Äthertheorie.

Wieso hat sich Einsteins Theorie durchgesetzt und die von Lorenz gilt
allgemein als flashc?




Weil die kinetische Energieform (E/c)^2 - p^2 = m^2 c^2, die Einstein
dann in der nàchsten Arbeit für die Mechanik aufgestellt hatte aber
nicht beweisen konnte, nach 1926 mit der Diracgleichung für das
relativistische H-Atom einen seit Newtons Erklàrung der Keplerschen
Gesetze beipiellosen Triumph an Genauigkeit der Spektren lieferte.

Und im H-Atom bewegt sich nichts, da gibt es keine Uhren zu stellen.

Dirac war als Person viel zu bescheiden, um diesen Triumph so
auszuschlachten wie es Einstein als Popidol gelang.

Die Überzeugung, dass die Bruttoformel für die relativistische Energie
und der vierdiemsionale lorentzinvariante Impulssatz immer und überall
stimmte, verfestigte sich mit der Entdeckung jedes neuen Teilchens in
radioaktiven Zerfàllen und in der Höhenstrahlung.

Der endgültige Beweis, dass auch Einsteins Idee der Relativitàt der
Gleichzeitigkeit und damit der Lorentzinvarianz aller physikalischen
Gesetze richtig war, wurde dann mit der Messung der Verlàngerung der
Lebensdauer von lichtschnellen Myonen in der Höhenstrahlung erbracht.

Umgekehrt hat die Äthertheorie viele Physiker auf Irrwege gelockt. Die
sich damit befassenden Arbeiten waren mathematisch undurchsichtig und
physikalisch Schrott und verhinderten Karrieren, außer vorübergehend im
dritten Reich, in dem wegen des idelogischen Einflusses der
Antirelativisten und Antisemiten Stark und Vahlen die
Relativitàtstheorie nur verdeckt gelehrt werden durfte.

Die führenden Physiker im Nationalsozialismus, die alle auf Grundlage
von Einsteins Ideen lehrten und forschten, hatten aber im Krieg eine so
starke Stellung gegenüber der Partei, dass sie die Deutsche Physik unter
Nobelpreistràger Starck ausbooten konnten.

In den führenden Physikzentren im Rest der Welt hat die Äthertheorie ab
etwa 1920 überhaupt keine Rolle mehr gespielt, nachdem der allseits
verehrte alte H.A. Lorentz sich davon getrennt hatte.


Roland Franzius

Ähnliche fragen