Warum ist DVI wieder parallel?

02/08/2009 - 14:18 von Gian Perrone | Report spam
Hallo NG,

in den letzten Jahren war der Trend zu beobachten, parallele Busse zu
seriellen Punkt-zu-Punkt-Verbindungen umzubauen. PATA -> SATA, PCI ->
PCIe. Dabei kann PCIe sogar mehrere serielle Verbindungen aufbauen, was
das Problem der unterschiedlichen Signallaufzeiten geschickt umgeht.
Serielle Verbindungen ermöglichen Punkt-zu-Punkt besser als parallele,
weil weniger Leitungen verlegt werden müssen.

Nur ein kleines Dorf leistet Widerstand:
DVI und auch HDMI sind parallele Punkt-zu-Punkt-Verbindungen mit
aberwitzigen Datenraten. 3 oder auch 6 Kanàle teilen sich eine Uhr, die
auch noch nur mit 1/10 des Datentaktes làuft.

Wieso macht man es jetzt doch plötzlich wieder parallel? Wird für jeden
Kanal der Takt einzeln zurückgewonnen und die Taktleitung ist nur eine
Richthilfe zum Einschwingen des Taktes?

Grüße,
Gian Perrone
 

Lesen sie die antworten

#1 Hergen Lehmann
02/08/2009 - 16:23 | Warnen spam
Gian Perrone wrote:

Wieso macht man es jetzt doch plötzlich wieder parallel?



Was heisst "jetzt plötzlich"? Die DVI-Spezifikation feierte im Frühjahr
diesen Jahres ihren zehnten Geburtstag, und die Konzeption dürfte noch
deutlich weiter zurück reichen.

Zudem gehört schon viel Fantasie dazu, TDMS als Parallelschnittstelle zu
bezeichnen ^_-

Hergen

Ähnliche fragen