Warum ist mein System so langsam...

19/03/2008 - 08:03 von Ralf Pichocki | Report spam
... und was kann ich dagegen tun?

Hi!

Ich hiffe, das hier ist die richtige Gruppe; aber ich weiß nicht, ob die
Fehler im Dateisystem oder am Netzwerk liegen, deshalb versuche ich es mal
hier:

Mein System ist ein (ALDI-)PC mit Intel-Core-2-Duo 2.13 GHz und 2 GB RAM.
Der "Leistungsindex" wird angezeigt als 4.1 (Prozessor 5.0, RAM 4.1, Grafk
4.6, festplatte 5.7), ist doch gar nicht sooo schlapp, oder?

Der Rechner jedoch ist manchmal zum Arbeiten effektiv nicht zu verwenden,
gelegentlich tut sich "gar nichts" mehr, selbst der Mauszeiger bewegt sich
nicht. Manchmal gilt das aber auch nur für bestimmte Applikationen (Outlook
2007 ist so ein Kandidat: wenn der sich mit dem Exchange-Server
synchronisiert, braucht das Öffnen einer Mail etwa zehn Sekunden!).
Manchmal - oft sogar - öffnet sich auf Win+E kein Explorer, und nach einiger
Zeit (10 bis 30 Sekunden) öffnen sich dann alle Explorer, für die ich
ungeduldigerweise Win+E gedrückt habe, deren Tastenkombis also noch im
Puffer waren.
Ein Explorer, der aufs Netz zugreift, ist mittlerweile etwas schneller,
nachdem ich das Autotuning abgeschaltet habe (obwohl meine Hardware: Server,
Switche und Netzwerkkarten erst 3 Monate alt ist).

Alles in allem ist das Arbeiten teilweise echt unertràglich, und es kann
doch nicht sein, dass man für eine einigermaßen akzeptable Geschwindigkeit
zuerst an unendlich vielen Stellen im System tunen muss, oder etwa doch?

Gruß, Pi (Ralf Pichocki).
 

Lesen sie die antworten

#1 RGabereder
19/03/2008 - 09:54 | Warnen spam
Hi.Also erst einmal kauf dir nie einen Computer bei ALDI,die sind meistens
schrott.Kauf sie dir z.B. beim Media Markt oder so etwas in der Art.Seit
wann ist denn dein Rechner so "langsam"?

"Ralf Pichocki" schrieb im Newsbeitrag
news:
... und was kann ich dagegen tun?

Hi!

Ich hiffe, das hier ist die richtige Gruppe; aber ich weiß nicht, ob die
Fehler im Dateisystem oder am Netzwerk liegen, deshalb versuche ich es mal
hier:

Mein System ist ein (ALDI-)PC mit Intel-Core-2-Duo 2.13 GHz und 2 GB RAM.
Der "Leistungsindex" wird angezeigt als 4.1 (Prozessor 5.0, RAM 4.1, Grafk
4.6, festplatte 5.7), ist doch gar nicht sooo schlapp, oder?

Der Rechner jedoch ist manchmal zum Arbeiten effektiv nicht zu verwenden,
gelegentlich tut sich "gar nichts" mehr, selbst der Mauszeiger bewegt sich
nicht. Manchmal gilt das aber auch nur für bestimmte Applikationen
(Outlook 2007 ist so ein Kandidat: wenn der sich mit dem Exchange-Server
synchronisiert, braucht das Öffnen einer Mail etwa zehn Sekunden!).
Manchmal - oft sogar - öffnet sich auf Win+E kein Explorer, und nach
einiger Zeit (10 bis 30 Sekunden) öffnen sich dann alle Explorer, für die
ich ungeduldigerweise Win+E gedrückt habe, deren Tastenkombis also noch im
Puffer waren.
Ein Explorer, der aufs Netz zugreift, ist mittlerweile etwas schneller,
nachdem ich das Autotuning abgeschaltet habe (obwohl meine Hardware:
Server, Switche und Netzwerkkarten erst 3 Monate alt ist).

Alles in allem ist das Arbeiten teilweise echt unertràglich, und es kann
doch nicht sein, dass man für eine einigermaßen akzeptable Geschwindigkeit
zuerst an unendlich vielen Stellen im System tunen muss, oder etwa doch?

Gruß, Pi (Ralf Pichocki).

Ähnliche fragen