Warum kann Asus ein 4-Kern-Notebook bauenŠ

16/02/2009 - 12:49 von Georg Lutz | Report spam
Š das "nur" 2.200 EUR kostet und Apple nicht?

<http://www.channelpartner.de/tests/...2959/index
.html>

oder hier direkt beim Hersteller:

<http://www.asus.de/products.aspx?l1...&model$15&model
menu=1>

Ach BlueRay ist da auch nocht drin, sowie 2x 500 GB Festplatte,
HDMI-Stecker, e-SATA-Schnittstelle, alles wovon man heute so tràumt.

Irgendwie habe ich ein flaues Gefühl mit meiner 17"-MacBookPro
Bestellung die nicht eintreffen möchte.

Nachteile des Asus sehe ich natürlich auch:
- Akkulaufzeit
- kein MacOS X
- nicht sehr "wertiges" Gehàuse.

Na zum Glück will ich kein "Spiele-Notebook" 8-I

Gruesse von
Georg J. Lutz
»the more I see the less I know«
+++
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
16/02/2009 - 13:09 | Warnen spam
Georg Lutz wrote:

HDMI-Stecker, e-SATA-Schnittstelle, alles wovon man heute so tràumt.



HDMI-Buchse meinst du wohl. Von der tràumst du? Da ist doch bei
1920x1200 Schluß. Dann lieber Dual-Link-DVI oder Display-Port.

Und eSATA: ja, schön fix. Aber treiberseitig leider reichlich
unausgegoren und ohne Stromversorgung.

Von den maximal 4 GB RAM kann man unter XP realistischerweise nur 3
nutzen. Ein Kilogramm schwerer als das MBP 17".

Außer weitgehend sinnfreies Gamer-»boah, ey« seh ich wenig positives in
der Kiste.

Na zum Glück will ich kein "Spiele-Notebook" 8-I



Da ist idR ein hochgetakteter Zweikern eh schneller als ein Vierkern.

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen