Forums Neueste Beiträge
 

Warum ruckelte die Maus?

05/05/2015 - 18:48 von Heinz-Mario Frühbeis | Report spam
Hallo!

Vor einigen Tagen habe ich 'ne neue SSD, Samsung-EVO-850, eingebaut. Auf
der "alten" Samsung-SSD-830 war vorher ein Dual-Boot mit Win7 und Linux
Mint. Nun ist darauf nur noch Linux Mint und auf der EVO-850 ist nur
Win7. Alles ist auch prima...
Gestern habe ich dann wieder Bioshock-2 installiert, was mir früher (zu
nur 830er-Tagen) immer mal wieder abgeschmiert ist (CTD ohne Meldung)
und war gespannt, ob es jetzt vielleicht ohne Abstürze làuft. Aber
leider stürzt es immer noch sporadisch ab...
Darauf hin also wieder die Suchmaschine angeworfen und die zu finden
Lösungen und "Lösungen" gesetzt, installiert, welche da sind:
Bioshock-2 in DirectX-9-Modus spielen
Sound > Aufnahme > StereoMixer aktivieren
TdrDelay in der Registry von 2 auf 8 gesetzt
Alte Speicherstànde löschen

Nun kommen wir aber auch zum Betreff!
Gerade ist mir das Spiel wieder abgeschmiert und zwar voll<!>, selbst
STRG-ALT-ENTF war nicht mehr! Also Rechner per Knopf, also hart,
ausgeschaltet. Dann aber, weil kein Bock mehr wegen Frust, nach Linux
Mint gebootet, welches sich ja auf der Samsung-830 befindet. Und da
ruckelte die Maus und zwar heftigst! Kaum Bewegung... Die Maus ist die
vom Cherry-DW-8000-Desktopset. USB-Stick abgenommen, einige Sekunden
gewartet, neu eingesteckt..., aber das gesamte Cherry-Desktopset wurde
nicht mehr initialisiert! Also keine Tastatur, keine Maus...
Wieder hart ausgeschaltet, neu gestartet..., wieder nach Linux Mint
gebootet..., und siehe da, alles wieder ok, als wenn nichts geschehen war.

Ich bin mir sicher, daß es mit diesem Spielabsturz zu tun hat, denn
schon, als ich nur die Samsung-830 hatte mit Win7 und Linux Mint und
Bioshock-2, da konnte ich das quasi auch mal erleben, daß mit dem
Ruckeln der Maus.

Aber warum? Wie? Wie in aller Welt schafft es ein Spiel a) ein BS so
lahmzulegen, daß noch nicht einmal mehr STRG-ALT-ANTF funktioniert, b)
das es zu Problemen mit 'nem Wireless-USB-Funk-Desktopset kommt, das
unter einem anderem BS làuft, auf 'ner anderen Festpaltte/SSD?

Ich und meine Màuse...
Mit Gruß
Heinz-Mario Frühbeis
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
05/05/2015 - 21:04 | Warnen spam
On 05.05.15 18.48, Heinz-Mario Frühbeis wrote:
Gestern habe ich dann wieder Bioshock-2 installiert, was mir früher (zu
nur 830er-Tagen) immer mal wieder abgeschmiert ist (CTD ohne Meldung)
und war gespannt, ob es jetzt vielleicht ohne Abstürze làuft. Aber
leider stürzt es immer noch sporadisch ab...



Wenig überraschend, macht es doch keinen Unterschied.

Gerade ist mir das Spiel wieder abgeschmiert und zwar voll<!>, selbst
STRG-ALT-ENTF war nicht mehr! Also Rechner per Knopf, also hart,
ausgeschaltet. Dann aber, weil kein Bock mehr wegen Frust, nach Linux
Mint gebootet, welches sich ja auf der Samsung-830 befindet. Und da
ruckelte die Maus und zwar heftigst!



Irgendein Hintergrundprogramm, was die CPU voll beschàftigt hat?
Exzessive Übertragungsfehler auf irgendeinem Bus?
Mal die Logs gecheckt?

Kaum Bewegung... Die Maus ist die
vom Cherry-DW-8000-Desktopset. USB-Stick abgenommen, einige Sekunden
gewartet, neu eingesteckt..., aber das gesamte Cherry-Desktopset wurde
nicht mehr initialisiert! Also keine Tastatur, keine Maus...
Wieder hart ausgeschaltet, neu gestartet..., wieder nach Linux Mint
gebootet..., und siehe da, alles wieder ok, als wenn nichts geschehen war.

Ich bin mir sicher, daß es mit diesem Spielabsturz zu tun hat, denn



Wie kommt es zu dieser Erkenntnis? Ich sehe in der Beschreibung keine
Indizien dafür (auch nicht dagegen).

Aber warum? Wie? Wie in aller Welt schafft es ein Spiel a) ein BS so
lahmzulegen, daß noch nicht einmal mehr STRG-ALT-ANTF funktioniert, b)



Kein Problem. C-A-D wird von Software behandelt. Dazu müssen mindestens
USB-Stack und Kernel noch laufen. Nach einem Absturz làuft
möglicherweise keine Software mehr. Vor allem, wenn der Absturz im Ring
0 statt findet (also im Kernel). Dazu zàhlen auch alle Treiber, wie z.B.
GraKa.

Gerne verursachen auch defekte Netzteile oder Grafikkarten solche
Symptome. Gerade unter Last oder bei Lastwechseln passiert es besonders
gerne.

Aber ein Bug im GraKa-Treiber tut es genauso. Und nix für Ungut, so
mancher Treiber hat mehr Bugs als Programmzeilen.

das es zu Problemen mit 'nem Wireless-USB-Funk-Desktopset kommt, das
unter einem anderem BS làuft, auf 'ner anderen Festpaltte/SSD?



Und wenn es keinen Zusammenhang gibt? Ich habe hier eine Linux-Kiste, an
der eine PS/2 Tastatur nur selten funktioniert - unabhàngig vom
Tastaturmodell versteht sich. Im BIOS geht sie noch, aber danach Sense.
Eine USB-Tastatur am selben Rechner geht hingegen immer.
Bugs gibt es überall.

Ich und meine Màuse...



Hast Du zum Testen mal eine normale Tastatur oder Maus, also ohne so
einen Funk-Kram? Das wàre zum Testen praktisch. Funk kann man nàmlich
auch prima stören, vor allem im völlig übervölkerten 2,4GHz ISM Band. Da
Prügeln sich Mikrowellen, Blauzahn, WLAN (vom Nachbarn) und eben
Funktastaturen um die Hand voll gleichzeitig nutzbarer Kanàle.
Normalerweise werden die sich leidlich einig, aber wenn mal ein Geràt
quer schießt, oder der freundliche Nachbar seinen Empfang etwas
"optimiert" hat und gerade viel Daten übertràgt, kann es schon mal eng
werden.


Marcel

Ähnliche fragen