Warum sind ASIA Starterbatterien kleiner?

18/01/2015 - 21:58 von Jürgen Kanuff | Report spam
Hallo zusammen,

im Handel sind sog. ASIA-Autobatterien für wohl überwiegend japanische
Fahrzeuge erhàltlich.

Diese deutlich teureren Bleiakkus sind auch um einiges kleiner als
gewöhnliche Autobatterien,
haben also eine höhere Kapazitàt auf kleinerem Raum.

Wodurch wird bauartbedingt diese höhere Kapazitàt erreicht?
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Bockelmann
18/01/2015 - 22:16 | Warnen spam
Jürgen Kanuff schrieb:

Hallo zusammen,

im Handel sind sog. ASIA-Autobatterien für wohl überwiegend japanische
Fahrzeuge erhàltlich.

Diese deutlich teureren Bleiakkus sind auch um einiges kleiner als
gewöhnliche Autobatterien,
haben also eine höhere Kapazitàt auf kleinerem Raum.

Wodurch wird bauartbedingt diese höhere Kapazitàt erreicht?




<Mutmaßung> Durch den Marketingaufkleber </Mutmaßung>

Im Ernst: Für die Kapazitàt benötigt man aktive MAsse, die
elektrochemisch umgesetzt werden muss. Da Bleiperoxyd und Bleisulfat nun
einmal ein größeres Volumen aufweisen als Reinblei, muss man
isolierenden Abstand zwischen den Platten einhalten. Da mag es ein paar
Voodootricks geben, aber zaubern können auch asiatische Hersteller nicht.

Allerdings habe ich vor einigen Jahren gestaunt, als ein damaliger Azubi
beim Ex-AG seinen Kleinwagen vorführte (Dieses kleine Dingen von
Peugeot/Citroen/Toyota). Ein kleines Würfelchen mit mit ca. zwei Hand
voll Amperstunden. Sollte ja schließlich Gewicht sparen.

Mein altes Audi Cabrio habe ich auch schon mit einem 17 Amperestundne
Akku für USV-System gestartet, das geht mit Glück, aber gesund
abgestimmt und haltbar geht anders.



Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516

Ähnliche fragen