Warum soll ich mich an die Regeln halten?

11/05/2009 - 11:50 von Hinweis fuer Newuser | Report spam
Warum soll ich mich an die Regeln halten?
==
Du hast einfach drauflos gepostet und Dir Reaktionen wie "Lies
dni!","Kürze Deine Sig." oder "Gib Deinen Realnamen an!" eingefangen
und man hat Dich darauf hingewiesen, dass Du Regeln einhalten musst?
"Warum soll ich mich an die Regeln halten?" Hinter diesem
provozierenden Subject verbrigt sich eine FAQ mit Hinweisen für
Newuser.

FAQ: Warum überhaupt an die Regeln hier halten ?
-
Im Usenet gibt es nur Empfehlungen, wie man Artikel verfassen könnte.
Dass diese Empfehlungen keine Regeln sind, wird gern verschwiegen.
Newusern gegenüber wird oft behauptet, sie müßten etwas tun oder etwas
unterlassen, um die Regeln einzuhalten und sie sollten
de.newusers.questions lesen, um genaueres zu erfahren.

Warum diese Zurechtweisungen in dnq?

Es wird behauptet de.newusers.questions (kurz: "dnq") ist so etwas wie
die Anlaufstelle für alle, die im Usenet neu sind. "Neulinge fragen,
Experten antworten" lautete daher früher die Kurzbeschreibung dieser
Gruppe.
Dazu ein wichtiger Hinweis:
dnq war vor einigen Jahren eine Newsgroup, in der kontrovers über
Empfehlungen für Newuser diskutiert wurde. Nachdem der Status dieser
Newsgroup in "moderiert" geàndert wurde, müssen dort die Postings vor
der Veröffentlichung von einem Moderator freigegeben werden, d.h.
sowohl Fragen, als auch Antworten können dort gefiltert werden. Die
Moderatoren von dnq haben, wie jeder andere Mensch auch, eine eigene
Sichtweise über die sogenannten "Regeln" im de.Usenet.
Mittlerweile gibt es in dni kaum noch freigegebene Postings und nur
noch weitgehend veraltete FAQs übers Usenet.
Am besten Du schaust einmal in dni rein und machst Dir selbst ein
Bild.

Warum reiten manche hier so auf "Usenet ist nicht Internet" rum?
Das hat historische Gründe. Nicht jeder Rechner, der mit Usenet-
Artikeln versorgt wurde, war auch ans Internet angebunden. Inzwischen
hat sich diese Sichtweise erledigt und Usenetartikel sind über das
Internet lesbar, im Internet archiviert und können von jedermann
gelesen werden.

Was ist die Netiquette?
Die Netiquette ist ein Usenetartikel . Darin wird beschrieben, welche
Verhaltensweisen im Netz angeblich anerkannt werden. Manche behaupten
die Netiquette baue auf dem Konsens des Netzes auf.
Bei den vielen unterschiedlichen Meinungen in Newsgroups, kann man
jedoch bezweifeln, dass es im Usenet sowas wie einen Konsens
überhaupt geben kann.
Zudem ist der Artikel von A. M. Kirchwitz <2006-08-08> Netiquette fuer
"de.*" seit 1997 weitgehend unveràndert, somit völlig veraltet und
inzwischen sehr umstritten. Eine Renovierung dieser Netiquette ist
nicht zu erwarten. Es gibt inzwischen aber überarbeitete, zeitgemàße
Fassungen.

Warum regen sich die Leute über die Formatierung meiner Artikel auf?
Es gibt kaum eine de.newsgroup, in der nicht ein wachsamer Mitmensch
über die Artikel anderer wacht.
Seine freundlichen Hinweise würden der besseren Lesbarkeit des Netzes
dienen und jemand, der sich nicht daran hàlt làuft Gefahr nicht
gelesen zu werden... und gerade die, die aufgrund irgendwelcher
Kleinigkeiten sich an den Artikeln anderer stören, wàre oft die, die
wertvollsten Antworten geben.
(Meist verfügen diese Aufpasser über geringe soziale Kontakte.)

Warum wollen diese Leute keine Pseudonyme dulden?
-
Der Grund ist einfach: Früher haben die User meist unter Realnamen
gepostet, denn damals gab es kaum Archive und "Datensammler", die
etwas über einzelne Personen herausfinden wollten waren kaum bekannt.
User, die schon lange im Usenet sind, haben unter Realnamen Spuren
hinterlassen und können kaum auf ein Pseudonym wechseln, ohne dass das
bei anderen auffàllt. Inzwischen warnen seriöse Datenschützer davor,
im Usenet seinen eigenen Namen anzugeben, was aber die
"Alteingesessenen" nicht davon abhàlt, Realnamen von Neulingen
einzufordern. Oft kommen dann Hinweise, dass man mit Pseudonym Gefahr
làuft, von anderen nicht gelesen zu werden. Mache Dir am besten selbst
ein Bild und poste am Anfang mit einem unauffàlligen Pseudonym- auf
Deinen Realnamen kannst Du immer noch wechseln. Der Wechsel vom
Realnamen auf ein Pseudonym funktioniert meist nicht.

Was haben die bloß gegen die verànderte Adresse?
-
Du bist gerüffelt worden, weil Du in Deine E-Mail-Adresse Dinge
eingebaut hast, die dort nicht reingehören? Sowas wie
abcd123@nospam...@irgendwas.de oder abcd(at)irgendwas.de?
Adressverànderungen erschweren Adresssammlern die Arbeit.
Für den User, der Dir über Mail antworten möchte, bedeutet es einen
kurzen Moment manuelle Berichtigung, aber manche stört das. Falls die
Berichtigung nicht stimmt, weiß der Absender wenigstens, dass seine
Mail nicht angekommen ist.
Bei http://groups.google.com werden E-Mail-Adressen automatisch
geschützt, indem die letzten drei Zeichen vor einem (at) durch ...
ersetzt werden, beispielsweise a...@irgendwas.de und seit google die
Adressen so schützt, sind Spammails merklich zurück gegangen.

Was kann mir schon passieren, wenn ich mich nicht an "hilfreiche
Hinweise" halte?

Verbieten, das ist klar, kann Dir hier niemand etwas. Mitunter wird
behauptet, dass beim Nichtbeachten "hilfreicher Hinweise" Sanktionen
zu erwarten sind.
Es kann passieren, dass ein anderer User versucht, Dich bei Deinem
Provider zu denunzieren. Wegen irgendwelcher Kleinigkeiten wird Dich
kaum ein Provider sperren, solange Du nicht gegen dessen Bedingungen
verstößt.
Manchmal wird auch mit UDP (Usenet Death Penalty) gedroht. UDP
bedeutet globale Löschung eines jeden Artikels des so Behandelten.
Gegenüber einem User hat sowas noch nicht funktioniert.

Wie kann ich eigene Erfahrungen machen?
-
Jetzt hast Du einen Einblick in manche Empfindlichkeiten der Netzes
gewonnen. Einiges ist sicherlich kleinlich und überzogen. Mache Dir
am besten selbst ein Bild; die Gruppe de.soc.usenet liefert manchmal
"beeindruckende Beispiele". Wenn Du posten willst, sei vorsichtig und
halte Dich an die Empfehlungen von Datenschutzbeauftragten, z.B.:
www.datenschutz-bremen.de/sv_internet/anonym.php

Dank an folgende Personen:
Uwe Tetzlaff, Christof Awater, Florian Kühnert, Markus Mehring, Boris
Piwinger, Klaus Urban, Stephan Wenzel
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Prilop
11/05/2009 - 15:40 | Warnen spam
Ein Feigling schrieb:

X-Complaints-To:

Ähnliche fragen