Warum streikt das Netzteil manchmal?

25/05/2010 - 12:54 von Rudolf Harras | Report spam
Mir ist schon bei verschiedensten Computer passiert dass sie sich auf
einmal nicht mehr starten lassen. Der Computer macht keinen Mucks bis
man den Kaltgeràtestecker auf der Seite des Netzteils rauszieht, etwas
wartet und wieder ansteckt. Dann geht er wieder wie normal.

Warum passiert das?

Stutzig macht mich das letztens in so einem Fall sogar am Stecker
(Computerseite) gewackelt wurde, eine andere Steckdose probiert wurde.
Das hat nichts gebracht, man mußte den Stecker auf der Netzteilseite an
und wieder ausstecken. Dabei sollte doch das ausstecken an der Steckdose
den gleichen Effekt haben - oder etwa nicht?
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
25/05/2010 - 13:14 | Warnen spam
Also schrieb Rudolf Harras:

Mir ist schon bei verschiedensten Computer passiert dass sie sich auf
einmal nicht mehr starten lassen. Der Computer macht keinen Mucks bis
man den Kaltgeràtestecker auf der Seite des Netzteils rauszieht, etwas
wartet und wieder ansteckt. Dann geht er wieder wie normal.

Warum passiert das?



1. Wenn eine der eingebauten Schutzschaltungen angesprochen hat, kann es
nötig sein, das Ding mal vom Netz zu trennen.
So bei einem Rechner hier (kleiner Server, der 24/7 làuft, aber selber
keine wichtigen Daten enthàlt, wofür eine USV gerchtfertigt wàre), wenn es
gewitterbedingte Schwankungen oder kurze Stromausfàlle im Netz gegeben hat.

2. Wenn das Netzteil gealtert ist und der 5V-Standby-Regler nicht mehr so
richtig tut (taube Elkos).Das kann schon mal die Einschaltlogik von
Motherboards verwirren. Saft WEg-> Saft wieder drauf bringt sie dann
manchmal zur Vernunft.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen