Warum wird DSL nur asymmetrisch angeboten?

14/08/2016 - 22:09 von Ulrich Maier | Report spam
Ale Begründung wird stets genannt, dass der "normale" User eben mehr
downloaden als upladen möchte.

Dann wàre es ein Marketingproblem. Ich vermute aber eher, dass es ein
technisches Problem ist, dann das symmetrische SDSL wird - zumindest bei
den Providern die ich kenne (QSC, Vodafone) - je nach Bandbreite zu
einem deutlich höheren Preis und über mehrere Anschlussleitungen
angeboten (je Leitung 2 MBit/s, als z. B. 4 Leitungen bei SDSL 8 MBit/s)
- im Gegensatz zu DSL aber nicht "bis zu" sondern genau mit der
vereinbarten Bandbreite.

Wenn DSL mit "bis zu" 100 MBit/s Upload und "bis zu" 40 MBit/s Uplad
angeboten wird, warum dann nicht alternativ mit "bis zu" 70 MBit/s Down-
und Upload symmetrisch? Bereits SDSL 10 MBit/s ist aber nur für etliche
100 Euro zu haben. Ich wàre mit "bis zu" 70 MBit/s zu einem Bruchteil
der Kosten für ein 10 MBit/s SDSL (auch wenn es hier echte 10 MBit/s
sind) zufrieden.

Ulrich
 

Lesen sie die antworten

#1 Jörg Tewes
14/08/2016 - 22:33 | Warnen spam
Ulrich Maier schrieb:
Ale Begründung wird stets genannt, dass der "normale" User eben
mehr downloaden als upladen möchte.



DSL wird nicht nur asymetrisch angeboten. Nur ADSL gibts nur
asymetrisch wie der Name schon sagt. SDSL ist symetrisch.

Dann wàre es ein Marketingproblem.



Du denkst wenn man bloß genug Werbung macht, dann kauft der "normale"
User auch mehr Upload? Wobei das sich imho àndern wird. Auch der
normale User làdt immer mehr Daten hoch. Sei es in die Cloud oder auf
irgendwelche Bilder "Darstellungsseiten".

Ich vermute aber eher, dass es ein technisches Problem ist, dann
das symmetrische SDSL wird - zumindest bei den Providern die ich
kenne (QSC, Vodafone) - je nach Bandbreite zu einem deutlich
höheren Preis und über mehrere Anschlussleitungen angeboten (je
Leitung 2 MBit/s, als z. B. 4 Leitungen bei SDSL 8 MBit/s) - im
Gegensatz zu DSL aber nicht "bis zu" sondern genau mit der
vereinbarten Bandbreite.



Letzteres wird daran liegen das es fast nur Firmenkunden buchen, und
die wollen halt feste Datenraten. Ein Firmenkunde weiß in der Regel
auch was er braucht, der Privatkunden will nur möglichst viel.


Bye Jörg

"Mr. Garibaldi, a moment of joy in a lifetime of sorrow. Take it
while you can."
(Londo, "Acts of Sacrifice")

Ähnliche fragen