Warum/woran sterben Selenzellen?

28/07/2011 - 00:18 von Reinhard Zwirner | Report spam
Hi,

ich habe hier eine Fotozelle (vermutlich Selen, rund, ca. 30 mm DM) aus
einem Beleuchtungsmeßgeràt, das in den 80er Jahren von BBC Metrawatt
hergestellt wurde. Dieser Zelle làßt sich kein µA Strom entlocken; es
ist allerdings eine Spannung zu messen, die den Betrag von 50 mV nicht
übersteigt.

Gibt's da Rettungsmöglichkeiten? Oder muß ich alle Hoffung fahren
lassen? Warum/woran stirbt so eine Zelle?

Fragt interessiert

Reinhard
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
28/07/2011 - 01:19 | Warnen spam
Reinhard Zwirner wrote:
Hi,

ich habe hier eine Fotozelle (vermutlich Selen, rund, ca. 30 mm DM) aus
einem Beleuchtungsmeßgeràt, das in den 80er Jahren von BBC Metrawatt
hergestellt wurde. Dieser Zelle làßt sich kein µA Strom entlocken; es
ist allerdings eine Spannung zu messen, die den Betrag von 50 mV nicht
übersteigt.

Gibt's da Rettungsmöglichkeiten? Oder muß ich alle Hoffung fahren
lassen? Warum/woran stirbt so eine Zelle?




Wenn die Versiegelung rissig wird dann koennen sie oxydieren. Lagerung
im feuchten Keller oder so beschleunigt das. IIRC altern sie auch wenn
sie dauernd Licht ausgesetzt sind, d.h. nicht ins Etui zurueckgepackt
werden oder gar laenger in Sonnenlicht liegen.

M.W. ist das nicht mehr rueckgaengig zu machen, aber vielleicht kennt
jemand Geheimtips.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen