was genau macht nun der Indexdienst wirklich?

08/02/2008 - 09:37 von Roland Schweiger | Report spam
Habe auf mehreren Rechnern
WinXP_Pro_SP2_alle updates.

Der Indexdienst war standardmàßig an allen Rechnern aktiviert,
die Festplatten (alle >250GB) waren indiziert.

An einem der Rechner (E6300 1,8GHz, 2GB RAM, SATA-Platte...)
trat immer wieder das Problem auf dass der Rechner ganz ganz langsam
reagierte und immer wieder für mindestens 20sec "unbrauchbar" war.

Ich habe es auf den Indexdienst geschoben, also den Haken bei
"Laufwerk indizieren" rausgenommen, gewartet bis die File-Attribute umgeschrieben waren,
und dann den Indexdienst auf Manuell oder Deaktiviert gestellt.

Das Problem ist erstmal weg aber mich wundert dass die anderen Rechner
so ein Verhalten nicht zeigen...

Kann mir mal jemand sagen was dieses Service überhaupt macht?

Mir ist klar - es geht um die Volltextsuche und es wird eine Art Katalog
über alle Dateien angelegt.

Aber - hat dieser Dienst noch einen anderen Einfluß auf deas schnellere Auffinden
von Dateien (zB beim Boot Vorgang)
oder spielt dieser Dienst wirklich *nur* dann eine Rolle,
wenn man die Suchfunktion verwendet?

Wenn es wirklich ausschliesslich ums Suchen geht und sonst nix beschleunigt wird,
dann könnte ich javorsichtshalber auf allen Computern deaktivieren.

lg
Roland Schweiger
 

Lesen sie die antworten

#1 Hermann
08/02/2008 - 10:42 | Warnen spam
Roland Schweiger wrote:
[...]
Wenn es wirklich ausschliesslich ums Suchen geht und sonst nix
beschleunigt wird,
dann könnte ich javorsichtshalber auf allen Computern deaktivieren.



Ja. Lies mal in der internen Hilfe.

Startmenü --> Hilfe und Support --> Suchbegriff --> Indexdienst

http://www.microsoft.com/germany/te...ch07n.mspx

Gruß

Hermann

Ähnliche fragen