Was gibt's zum Abendessen? Good Housekeeping und Innit tun sich zusammen: einfache, köstliche und gesunde Antworten auf diese Frage

06/01/2016 - 00:09 von Business Wire

Was gibt's zum Abendessen? Good Housekeeping und Innit tun sich zusammen: einfache, köstliche und gesunde Antworten auf diese FrageAls strategische Partner für Inhalte und Marken werden Unternehmen die Einführung vernetzter Lebensmittel in der Küche beschleunigen.

CES 2016 – Good Housekeeping und Innit®, ein wegweisender Anbieter von Informationen über Lebensmittel und ihre Zubereitung, haben heute eine Partnerschaft für Inhalte und Marken angekündigt, mit der die Einführung vernetzter Lebensmittel in der Küche für und durch die Verbraucher beschleunigt werden soll. Die beiden Unternehmen werden das Potenzial von Innits Connected Food Platform mit Original-Content kombinieren, die Good Housekeeping für Innit und für die Verbraucher entwickeln wird, um Geschmack, Nährwert und Einfachheit beim Kochen zu optimieren.

Zusätzlich zu seinem berühmten Archiv von Rezepten wird Good Housekeeping Inhalte liefern, mit denen Kochverfahren und Küchenmanagement zu Hause vereinfacht werden. In Verbindung mit Innits Partnerschaft mit dem revolutionären Händler für Haushaltswaren PIRCH, die heute ebenfalls angekündigt wurde (www.innit.com), werden Innit und Good Housekeeping Verbraucher überall dabei unterstützen, auf die uralte Frage: „Was gibt's zum Abendessen?” einfache, köstliche und gesunde Antworten zu geben.

„Innit revolutioniert die Lebensmittelbranche, wie wir sie bisher kannten”, sagte Jane Francisco, Chefredakteurin (Editor-in-Chief) des Magazins Good Housekeeping „Wir freuen uns sehr, unsere Expertise, Kenntnisse und Inhalte mit zu Innits Plattform bringen zu können, um ein wertvolles und kraftvolles Erlebnis für die Verbraucher zu ermöglichen, die so auf einfachere, effizientere und gesündere Weise kochen können.”

Die Connected Food Platform von Innit, die Lebensmittel und Technologie miteinander verbindet, damit die Menschen leckerer und gesünder leben können, wird Geräte mittels Informationen aus den Lebensmitteln nahtlos miteinander vernetzen. Die Inhalte von Good Housekeeping – sowohl Originalbeiträge als auch Beiträge aus dem Archiv –, werden den Verbrauchern direkt über die Innit Platform geliefert. Damit wird das Küchenerlebnis noch weiter erhöht und das Leben noch leckerer.

„Die Zusammenarbeit mit Good Housekeeping ist für Innit aus vielen Gründen wirklich von großer Bedeutung”, sagte Eugenio Minvielle, Mitgründer und Präsident von Innit. „Als einer der entscheidenden strategischen Partner ermöglicht das Unternehmen den nächsten Schritt, wenn die Devise ‘den Lebensmitteln zuzuhören’ für die Verbraucher realisiert wird. Good Housekeeping ist bei Verbrauchern weltweit ein sehr bekannter und beliebter Name. Es ist uns wirklich eine Ehre, mit dem Unternehmen zusammenarbeiten zu können.”

Im Rahmen der Partnerschaft wird Good Housekeeping seine erste Reihe von ursprünglichen Inhalten für Innit bei der Vorstellung des von Innit ermöglichten Lofts mit einer „intelligenten Küche” im neuesten Erfahrungs-Showroom von PIRCH bereitstellen. Innit und Good Housekeeping werden außerdem eine Kochkursreihe und -demonstration in der PIRCH SOHO Savor Kitchen veranstalten, die im Frühjahr in Manhattans SoHo District eröffnet werden soll.

Über Good Housekeeping

Das Magazin Good Housekeeping wurde 1885 gegründet und wird jeden Monat von fast 24 Millionen Menschen gelesen, sowie online von weiteren über zehn Millionen unter goodhousekeeping.com. Das Good Housekeeping Institute ist eine im Jahr 1900 gegründete, immer modern gebliebene Einrichtung für das Testen von Konsumgütern. Hier arbeiten Ingenieure und Wissenschaftler, die jedes Jahr in sechs Laboren Tausende von Produkten prüfen. Das Institut ist der Schlüssel für das beispiellose Vertrauen, das Leser und Verbraucher in die Marke Good Housekeeping und das Good Housekeeping Seal (Siegel) haben. Das Good Housekeeping Seal wurde 1909 eingeführt, und das Green Good Housekeeping Seal wurde im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Diese Siegel zählen zu den bekanntesten Kennzeichnungen für Verbraucher und umfassen eine beschränkte Garantie, die den Ersatz oder die Erstattung von bis zu 2.000 US-Dolllar vorsieht, falls sich ein Produkt innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf als fehlerhaft erweist. Zusätzlich zu seinem Vorzeigemagazin in den USA gibt Good Housekeeping weltweit zehn verschiedene Ausgaben heraus. Hearst Magazines ist ein Teil von Hearst, einem der größten diversifizierten Unternehmen des Landes für Medien und Informationen. Mit 21 Titeln in den USA ist Hearst hinsichtlich der verkauften Gesamtauflage (AAM 2H 2014) der führende Verlag für monatlich herauskommende Magazine und hat 78 Millionen Leser (Frühjahr 2015 MRI gfk) sowie jeden Monat (comScore) 54 Millionen Besucher auf der Website. Folgen Sie Good Housekeeping auf Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest und auf dem Blog Inside the Institute. Folgen Sie Jane Francisco auf Twitter und Pinterest.

Über Innit

Innit unterstützt die Menschen durch Lebensmittel. Die Innit-Plattform verbindet personalisierte kulinarische Erkenntnisse und die Ernährungswissenschaft mit der modernsten Informationstechnologie, um so den neu entstehenden Bereich Connected Food zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter www.innit.com.

Folgen Sie Innit auf sozialen Medien: Facebook, LinkedIn, Twitter

Innit ist eine eingetragene Marke von Innit Inc. Innit Empowered und Listen to Your Food sind Marken von Innit Inc.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Good Housekeeping Pressekontakte:
Carrie Carlson, 212-649-2617
carriecarlson@hearst.com
Kaitie Ames,  212-649-2180
kames@hearst.com
oder
Innit Pressekontakt:
Weber Shandwick
Smita Rode, 415-262-5977
srode@webershandwick.com


Source(s) : Innit

Schreiben Sie einen Kommentar