Was haltet ihr vom Raman, um den Winkel im H2O Molekül zu messen ?

24/12/2010 - 12:47 von BBBengel | Report spam
( Ich brauch den Meßwert mit 9 Stellen, und nicht Hundert Vier Komma
Fünf !! )

Offensichtlich ist der Raman angebracht, sonst weiß man nie welchen
Impuls das H2O vom Photon aufnimmt.

( Ohne Raman hast du einen Mößbauer !!! )

Man hat neben einem Phonon Spektrum auch den Spin Flip ( ... zu
berechnen, erstmal )

Und zwar soll ein Elektron am Kern ( im Orbital ) " flippen ".

Dieser neue Elektronenspin kann jetzt mit dem Bahndrehimpuls, dem
Kernspin, mit den anderen e- Spins Energie speichern oder abgeben.

Gelernt habe ich das mit der Störungstheorie ( die ich immer noch
nicht richtig kapiert habe ) abzuschàtzen.

Ich sage immer zu mir ( als staatlich geprüfter Autist ) : Es gibt
viel zu tun, packe es an !




Bei der Raman-Spektroskopie wird die zu untersuchende Materie mit
monochromatischem Licht, üblicherweise aus einem Laser, bestrahlt. Im
Spektrum des an der Probe gestreuten Lichts werden neben der
eingestrahlten Frequenz (Rayleigh-Streuung) noch weitere Frequenzen
beobachtet. Die Frequenzunterschiede zum eingestrahlten Licht
entsprechen den für das Material charakteristischen Energien von
Rotations-, Schwingungs-, Phonon- oder Spin-Flip-Prozessen. Aus dem
erhaltenen Spektrum lassen sich, àhnlich dem Spektrum der
Infrarotspektroskopie, Rückschlüsse auf die untersuchte Substanz
ziehen. Die in einem Raman-Spektrum auftretenden Linien werden auch
als Stokes-Linien bezeichnet. WIKI
 

Lesen sie die antworten

#1 Rolf Bombach
31/12/2010 - 18:32 | Warnen spam
BBBengel schrieb:

Die in einem Raman-Spektrum auftretenden Linien werden auch
als Stokes-Linien bezeichnet. WIKI



Ich hab sogar schon mal Anti-Stokes-Linien beobachtet.

mfg Rolf Bombach

Ähnliche fragen