Forums Neueste Beiträge
 

Was ist 'Raum' ?

15/01/2010 - 11:46 von Thomas Heger | Report spam
Hi

Eine Frage, die mich interessiert ist, was eigentlich Raum 'ist'.
Oder besser gesagt: was ist Vakuum?. Was meint man damit genau?

Erstmal erscheint mir die übliche Sichtweise, mit der wir das All
vermessen in sich widersprüchlich. Nàmlich ignorieren wir den Zeitfaktor
und sagen, ein Lichtjahr wàre eine Distanz. Das stimmt wohl so, aber das
was man am anderen Ende dieser Distanz sieht, das hat ja schon ein Jahr
Zeit gehabt etwas unbekanntes zu tun. Schwieriger wird es, wenn man mit
Milliarden Lichtjahren rechnet. Dann sieht man etwas, das es so schon so
lange nicht mehr gibt.
Die Konsequenz wàre zu vermuten, daß dieser Raum sich nur in der
unmittelbaren Nàhe so zeigt, wie er 'wirklich' ist.
Dann nehmen wir Erfahrungen, die als solche auf unserem Leben auf einer
schwach gekrümmten Oberflàche beruhen und transponieren die Art der
Bewegungssymmetrie ins Volumen. In die Höhe ist unsere Erfahrung aber
nicht symmetrisch, eher im Gegenteil.
Ich vermute nun, das darin ein massiver Fehler sehr vieler Theorien
liegt, der darin besteht, das man 'Raum' rotationssymmetrisch
betrachtet, obwohl eigentlich nur unsere Bewegung auf der Erde
symmetrisch in der Ebene ist.
Dabei ist dann dieser Raum im eigentlichen Sinne nicht real, da etwas
beschrieben wird, das so gar nicht existiert.
Um diesen Fehler noch zu erweitern wird angenommen, dieser Raum würde
sich ausweiten.
Wenn man untersucht, wieso Vakuum nicht völlig leer ist, dann muß man
eigentlich den 'richtigen' Raum untersuchen, was aber etwas ist, das man
so gar nicht sehen kann, es sei denn man ist ganz nahe dran.

Grüße

TH
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
15/01/2010 - 11:57 | Warnen spam
Thomas Heger schrieb:
Hi

Eine Frage, die mich interessiert ist, was eigentlich Raum 'ist'.
Oder besser gesagt: was ist Vakuum?. Was meint man damit genau?

Erstmal erscheint mir die übliche Sichtweise, mit der wir das All
vermessen in sich widersprüchlich. Nàmlich ignorieren wir den Zeitfaktor
und sagen, ein Lichtjahr wàre eine Distanz. Das stimmt wohl so, aber das
was man am anderen Ende dieser Distanz sieht, das hat ja schon ein Jahr
Zeit gehabt etwas unbekanntes zu tun. Schwieriger wird es, wenn man mit
Milliarden Lichtjahren rechnet. Dann sieht man etwas, das es so schon so
lange nicht mehr gibt.
Die Konsequenz wàre zu vermuten, daß dieser Raum sich nur in der
unmittelbaren Nàhe so zeigt, wie er 'wirklich' ist.
Dann nehmen wir Erfahrungen, die als solche auf unserem Leben auf einer
schwach gekrümmten Oberflàche beruhen und transponieren die Art der
Bewegungssymmetrie ins Volumen. In die Höhe ist unsere Erfahrung aber
nicht symmetrisch, eher im Gegenteil.
Ich vermute nun, das darin ein massiver Fehler sehr vieler Theorien
liegt, der darin besteht, das man 'Raum' rotationssymmetrisch
betrachtet, obwohl eigentlich nur unsere Bewegung auf der Erde
symmetrisch in der Ebene ist.
Dabei ist dann dieser Raum im eigentlichen Sinne nicht real, da etwas
beschrieben wird, das so gar nicht existiert.
Um diesen Fehler noch zu erweitern wird angenommen, dieser Raum würde
sich ausweiten.
Wenn man untersucht, wieso Vakuum nicht völlig leer ist, dann muß man
eigentlich den 'richtigen' Raum untersuchen, was aber etwas ist, das man
so gar nicht sehen kann, es sei denn man ist ganz nahe dran.



Aber sonst gehts gut?

Ein Raum ist ein mathematischer Begriff, der nur im Zusammenhang mit
einem Adjektiv irgendeinen Sinn hat.

Dein bewundernswertes, sinnentleertes Spiel mit Worten ist bestenfalls
schlechte Lyrik und gehört nicht in eine sci-Gruppe.


Roland Franzius

Ähnliche fragen