Was ist defekt: Netzteil, Mainboard, CPU...?

11/04/2009 - 15:55 von Boris Kirkorowicz | Report spam
Hallo,
meinem PC habe ich eine ISDN-Karte spendiert, doch nach der Montage
wollte er nicht wieder anlaufen. Bei geöffnetem Gehàuse sah ich, dass
beim Trennen/Abschalten der Stromversorgung nach 1-3 Sekunden die Lüfter
kurz anliefen. Nach einigem Probieren gelang es mir, den Rechner
vermutlich wieder zum Laufen zu kriegen, indem ich innerhalb dieses
kurzen Anlaufens der Lüfter die Stromversorgung wieder herzustellen und
den Einschaltknopf zu drücken. "Vermutlich" deshalb, weil zu dem
Zeitpunkt weder die Festplatten noch Monitor/Tastatur/Maus angeschlossen
waren.

Doch nach dem vollstàndigen Zusammenbau und Anschluss wollte mir das
nicht erneut gelingen, und so muss ich wohl davon ausgehen, dass eine
der Komponenten die Flügel gestreckt hat. Nun mag ich nicht gleich den
ganzen Rechner erneuern, sondern nur das eine Teil, das da kaputt
gegangen ist. Nur: wie finde ich heraus, welches es ist? In Verdacht
habe ich das Netzteil, das Mainboard oder den Prozessor -oder kommt noch
etwas in Betracht? Und wie kann ich es prüfen oder wenigstens
eingrenzen, ohne gleich in eine Wechselorgie zu verfallen, die ja
gegenüber einem kompletten Neukauf kaum Gewinn bringen dürfte?

Für Tipps, Hinweise, Anleitungen jederzeit dankbar...


Gruss Greetings
Boris Kirkorowicz

Falls Ihre E-Mail versehentlich im Spamfilter haengengeblieben zu sein
scheint, bitte das Formular unter http://www.kirk.de/mail.shtml nutzen.
If your eMail seems to be caught by the SPAM filter by mistake, please
use the form at http://www.kirk.de/mail.shtml to drop me a note.
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
11/04/2009 - 16:05 | Warnen spam
Hallo Boris!

Boris Kirkorowicz schrieb:
meinem PC habe ich eine ISDN-Karte spendiert, doch nach der Montage
wollte er nicht wieder anlaufen.



Hast du die ISDN-Karte mal testweise wieder entfernt?

Bei geöffnetem Gehàuse sah ich, dass
beim Trennen/Abschalten der Stromversorgung nach 1-3 Sekunden die Lüfter
kurz anliefen. Nach einigem Probieren gelang es mir, den Rechner
vermutlich wieder zum Laufen zu kriegen, indem ich innerhalb dieses
kurzen Anlaufens der Lüfter die Stromversorgung wieder herzustellen und
den Einschaltknopf zu drücken. "Vermutlich" deshalb, weil zu dem
Zeitpunkt weder die Festplatten noch Monitor/Tastatur/Maus angeschlossen
waren.

Doch nach dem vollstàndigen Zusammenbau und Anschluss wollte mir das
nicht erneut gelingen, und so muss ich wohl davon ausgehen, dass eine
der Komponenten die Flügel gestreckt hat. Nun mag ich nicht gleich den
ganzen Rechner erneuern, sondern nur das eine Teil, das da kaputt
gegangen ist. Nur: wie finde ich heraus, welches es ist? In Verdacht
habe ich das Netzteil, das Mainboard oder den Prozessor -oder kommt noch
etwas in Betracht? Und wie kann ich es prüfen oder wenigstens
eingrenzen, ohne gleich in eine Wechselorgie zu verfallen, die ja
gegenüber einem kompletten Neukauf kaum Gewinn bringen dürfte?

Für Tipps, Hinweise, Anleitungen jederzeit dankbar...



1. Siehst du aufgeblaehte oder gar schon ausgelaufene Elkos auf dem
Mainboard? (diese meist senkrecht stehenden Toennchen)
Wenn ja: Board hin.

2. Hast du kein Netzteil rumfahren, dass du probehalber anschliessen
koenntest.

3. Sind alle Luefter noch korrekt angeschlossen? Evtl. bist du an ein
solche Kabel gekommen -> schlechter Kontakt -> PC denkt "Luefter kaputt"
und schaltet zur Sicherheit sofort wieder aus.

4. Alles ausbauen, was nicht unbedingt notwendig ist (Netzwerk-,
Soundkarte usw. falls vorhanden). Im Prinzip hoechstens die Grafikkarte
drin lassen. Dann wieder Stueck fuer Stueck zusammenbauen.

HTH

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen