Was ist "ES"?

09/02/2016 - 11:16 von WM | Report spam
Wenn, wie Dedekind meinte, Zahlen eine Schöpfung des menschlichen Geistes sind, dann kommen auch bei höchster Produktivitàt nicht mehr als endlich viele zusammen. Wenn aktual oder sogar absolut unendlich viele Zahlen als vorhanden seiend, d.h. als in irgendeiner Weise "existierend" vorausgesetzt werden, dann muss ein Größerer diesen Schaffensprozess auf sich genommen haben. Dabei kann es sich nur um einen Gott handeln. Doch wàre der Gebrauch des Maskulinums hier wohl ebenso verfehlt wie der des Femininums, da geschlechtsbehaftete Götter m. E. nur in primitiven Legenden vorkommen. Damit bleibt im Deutschen nur das Neutrum, wobei der Hinweis auf ein höheres Wesen durch Großschreibung ausgedrückt wird.

Gruß, WM
 

Lesen sie die antworten

#1 Me
09/02/2016 - 11:40 | Warnen spam
On Tuesday, February 9, 2016 at 11:16:27 AM UTC+1, WM wrote:

Wenn, wie Dedekind meinte, Zahlen eine Schöpfung des menschlichen Geistes
sind, dann kommen auch bei höchster Produktivitàt nicht mehr als endlich
viele zusammen.



Vermutlich war Dedekind -anders als SIE- einfach zu blöd, das zu begreifen.

Schlimmer noch, in seiner Schrift "Was sind und was sollen die Zahlen?" versucht er sogar die Existenz einer unendlichen Menge (Dedekind: "Systems") zu beweisen. (Auch wenn dieser "Beweis" den heutigen/strengen Anforderungen an einen mathem. Beweis nicht standhàlt.)

Ähnliche fragen