Was ist Raum?

31/01/2013 - 00:24 von Fritz D. | Report spam
Seid gegrüsst, Berufs- und Hobbyastronomen,

On Sun, 27 Jan 2013 13:32:53 +0100, Lothar Wiese <lothar_wiese@web.de>
wrote:


Also bleibt nichts anderes übrig, als das hier zu diskutieren. Mir
fallen zwei grundsàtzliche Alternativen ein:

A: Alle Einflüsse auf die Verschiebung von beobachtbaren Spektrallinien
kommen aus der Materie selbst und zwischen den Ansammlungen gibt es nur
leeren Raum.

B: Der Raum zwischen den Materieansammlungen ist mit etwas angefüllt,
das einen Einfluss auf die beobachteten Spektrallinien ausübt.

Diesen beiden Alternativen sollten erst einmal die verschiedenen
kosmologischen Modelle zugeordnet werden. Welche Modelle gibt es?



Was versteht ihr eigentlich unter Raum? Ich habe noch keine
befriedigende Definition gefunden. Was ist das, das eventuell mit
Materie angefüllt ist oder gar expandieren soll?

Meine (persönliche) Definition geht davon aus, dass es Materie mit
bestimmten Eigenschaften gibt. Materie selbst besteht auch immer aus
weiteren materiellen Elementen (sonst wàre alles eins und wir wàren
fertig). Durch die Zerlegung von (größerer) Materie in kleinere
Einheiten von Materie entstehen statische und dynamische Beziehungen
sowohl zwischen den materiellen Elementen untereinander als auch
zwischen den Elementen undder diese enthaltenden Materieeinheit.

(ziemlich langer Weg bis hierher und noch kein Raum - oder?)

Nun: die statischen Beziehungen, das ist das, was wir "Raum" nennen
und was wir "Abstand" nennen, wenn wir es messen und vergleichen.

Könnt ihr diesen Schritt noch mitgehen? - Denn daraus folgt dann eine
ganze Menge (z.B. dass Aussagen wie: der Raum ist angefüllt mit...
oder der Raum expandiert... sinnlos sind, solange nicht dazu angegeben
wird, welcher Raum, also welche Beziehung zwischen welchen
Materieelementen gemeint ist)

Ob es eine spannende Diskussion dazu gibt? Oder einen Hint auf die
derzeit anerkannteste Definition. Denn - ohne Definition des Raumes,
blubbern wir in kosmologischen Problemen nur herum...

Meine Meinung

<F>

BTW.: die dynamischen Beziehungen bestimmen dann die Zeit - aber das
soll hier nicht weiter verfolgt werden.
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Dragon
31/01/2013 - 11:36 | Warnen spam
* Fritz D schreibt:

Dein Name "D" ist erstaunlich kurz.

Was versteht ihr eigentlich unter Raum?



Das steht in den ersten Abschnitten von

http://www.itp.uni-hannover.de/~dragon/stonehenge/relativ.pdf

Raum ist die Menge der denkbaren Orte, Raumzeit die Menge der
denkbaren Ereignisse.

Genau genommen sind diese Begriffe so einfach, daß sie nicht durch
noch einfacheres erklàrt werden können.

Was ist das, das eventuell mit Materie angefüllt ist oder
gar expandieren soll?



Das Universum expandiert ist dem Sinn, daß die Abstànde zwischen
frei fallenden Galaxien mit der Zeit zunehmen.

Dabei sind kurze Abstànde die Lichtlaufzeiten hin und zurück
und große Abstànde die Summe kurzer Abstànde oder àhnliches
wie beispielsweise der Leuchtstàrkenabstand.

Das findest Du ebenfalls (teilweise) am zitierten Ort.

Ob es eine spannende Diskussion dazu gibt?



Über Definitionen kann man nicht diskutieren. Man kann höchstens
feststellen, daß andere die Bedeutung der gleichen Lautfolge
anders definieren. Über Definitionen zu streiten, ist so müßig
wie der Streit darum, ob Deutsch oder Englisch die richtige
Sprache ist.

Aberglaube bringt Unglück

www.itp.uni-hannover.de/~dragon

Ähnliche fragen