Forums Neueste Beiträge
 

Was machen eigentlich Steckdosenrepeater?

20/03/2013 - 13:41 von Ralph Aichinger | Report spam
Es gibt ja einige sehr billige WLAN-Repeater, die man einfach
in die Steckdose steckt, als billiges all-in-one-Geràt ohne
externe Antenne(n).

Auf welcher Protokollebene arbeiten die? Nehmen die
einfach jedes WLAN-Paket her das sie hören, und senden
es verstàrkt noch ein zweites mal?

Oder schreiben die die eigene MAC-Adresse rein bzw. àndern
die was anderes am Paketinhalt?

Eine richtungsabhàngige Verstàrkung kann ich mir bei
diesen kompakten Teilen nicht wirklich vorstellen, oder
irre ich mich da?

Wie gut funktioniert das in der Praxis? Immerhin hat man da
ja schon bei einem Geràt doppelt soviel Traffic, oder nicht? Bei
mehr als 2 solcher Repeater kann das schnell mal problematisch
werden, oder?

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Shinji Ikari
20/03/2013 - 14:24 | Warnen spam
Guten Tag

Ralph Aichinger schrieb

Es gibt ja einige sehr billige WLAN-Repeater, die man einfach
in die Steckdose steckt, als billiges all-in-one-Geràt ohne
externe Antenne(n).

Auf welcher Protokollebene arbeiten die? Nehmen die
einfach jedes WLAN-Paket her das sie hören, und senden
es verstàrkt noch ein zweites mal?



Hier stellt sich die Frage, welche Art von WLAN-Repeater es sein soll.
Grundsaetzlich gibt es da die Moeglichkeit es ueber WDS (Wireless
Distribution System) zu nachen, dazu muss man aber ggf. auch am
AccessPoint fummeln/einstellen.
Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wirel...ion_System
oder auch:
http://www.wireless-lan-test.de/tip...ating.html

Dann gibt es noch den Universal Repeater Betrieb, bei dem sich der
Repeater als Client beim AP anmeldet und zusaetzlich weitere
Empfaenger zu versorgen. Man kann beim UniversalRepeater evtl. sogar
fuer die Weitersendung ene neue SSID nutzen.

Und dann gibt es noch etwas teurere Modelle, die 2
Funkmodule/Frequenzen nutzen und somit die verbindung zum AP ueber ein
Modul/Frequenz abwickeln und selber ueber das andere Modul/Frequenz
seine weiteren Clients versorgt.

Eine richtungsabhàngige Verstàrkung kann ich mir bei
diesen kompakten Teilen nicht wirklich vorstellen, oder
irre ich mich da?



verstaerkt wird das Signal wirklich nicht, weshalb die Bezeichnung
Verstaerker auch nicht wirklich korrekt ist.

Wie gut funktioniert das in der Praxis?



Je nach Qualitaet der Geraete und Emofangslage: zwischen gar nicht und
wunderbar.

Immerhin hat man da
ja schon bei einem Geràt doppelt soviel Traffic, oder nicht?




Im Bereich des repeaters ist wirklich doppelt soviel los, weil er
jedes empfangene Paket versucht weiter zu transportieren.

Bei
mehr als 2 solcher Repeater kann das schnell mal problematisch
werden, oder?



Wenn die sich auch gegenseitig sehen, wird es dann eng, ja.
Dann sollte man die etwas besseren geraete nehmen, die
unterschiedliche SSID und/oder Module/Frequenzen benutzen.

Ähnliche fragen