Was macht EKG-Geräte so teuer?

30/11/2009 - 09:31 von Christoph Müller | Report spam
Will man ein professionelles 12-Kanal-EKG, muss man noch immer um die
5.000,- Euro dafür zahlen. Bislang dachte ich immer, dass der Hauptgrund
die edle Entkopplung zum Netz und die potentialfreie Messung mit
Signalstàrke "Graswachsen" wàre. Im Zuge der besser werdenden Halbleiter
und batteriebetriebenen Geràte mit Bluetooth-Übertragung zum
Standard-PC mit aufgespielter Software hàtte ich jetzt eigentlich
erwartet, dass diese Geràte massivst billiger werden müssten. Dem ist
aber nicht so. Woran liegt's? Firmenpolitik? Oder doch Technik? Oder ...?

Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Marte Schwarz
30/11/2009 - 09:57 | Warnen spam
Hallo Christoph,

Will man ein professionelles 12-Kanal-EKG, muss man noch immer um die
5.000,- Euro dafür zahlen. Bislang dachte ich immer, dass der Hauptgrund
die edle Entkopplung zum Netz und die potentialfreie Messung mit
Signalstàrke "Graswachsen" wàre. Im Zuge der besser werdenden Halbleiter
und batteriebetriebenen Geràte mit Bluetooth-Übertragung zum Standard-PC
mit aufgespielter Software hàtte ich jetzt eigentlich erwartet, dass diese
Geràte massivst billiger werden müssten. Dem ist aber nicht so. Woran
liegt's? Firmenpolitik? Oder doch Technik? Oder ...?



Wenn Du den Thread nebendran mit Jörg mitbekommen hast, kannst Du vielleicht
erahnen, dass es neben der rein technischen Seite bei einem solchen Geràt
noch eine sehr kostspielige administrative Seite gibt. Verbunden mit in der
Regel kleinen Auflagen dieser Geràte muss das Geld natürlich auf
verhàltnismàßig wenige Stückzahlen umgelegt werden. Dazu kommt natürlich
noch, wie immer, ein Vertrieb, der die Hand aufhàlt...

Aber wenn man mal schaut...
http://www.medicalshopdirect.at/ekg.../index.php
1600 Euro ist schon ne Eche von 5000 Weg, oder?

Marte

Ähnliche fragen