Was macht LVM2 bei defekter PV?

05/05/2010 - 17:45 von G | Report spam
Hallo,

da ich demnàchst mehr als zwei Festplatten im LVM-Verbund einsetzen werde
mache ich mir Gedanken, was im o.g. Fall passieren wird. Zunàchst eins
vorweg: Alle wichtigen Daten werden bei mir automatisch gesichert (auch
auf mehrere Computer). Sehr wichtige Daten liegen sogar außerhalb des
o.g. LVM-Verbunds. Es geht mir also um Daten, dessen Verlust vielleicht
àrgern würde, aber der auch keine weiteren Konsequenzen hàtte. Also eher
unwichtige Daten.

Da liegt vielleicht das Problem: Ich entdecke Lösung (z.B. LVM in ein
RAID stecken), die Datenverlust (komplett) verhindern. Aber natürlich zu
Lasten der Speicherkapazitàt. Bei unwichtigen Daten geht es mir aber eher
um kostengünstigen Speicherplatz. Auf der anderen Seite scheint LVM bei
einer defekten PV gar nicht mehr starten zu wollen. Ein Mittelweg finde
ich nicht.

Ich würde im Ernstfall gerne so gut wie möglich noch komplette Dateien
retten können. Das LVM wird nicht "gestriped". Dann ist bei sagen wir
drei PVs von der eine ausfàllt zwar immer noch nicht mit 66% Daten zu
rechnen (das Dateisystem wird wohl auch noch ,verteilen`) aber vielleicht
gibt es ja doch Tools und Möglichkeiten dann wenigstens nicht alle Daten
zu verlieren. Beispielsweise ein sparsefile zu erhalten, um dann mit den
ext-Tools rangehen zu können Daten zu retten.

Hat da jemand Tipps/Erfahrungen? Oder sollte ich doch einfach lieber
alles in ein RAID stecken?

Grüße!
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Rachel
05/05/2010 - 18:23 | Warnen spam
Am 05.05.2010 17:45, schrieb Günther Frings:

Da liegt vielleicht das Problem: Ich entdecke Lösung (z.B. LVM in ein
RAID stecken), die Datenverlust (komplett) verhindern.



Erschweren.

Aber natürlich zu Lasten der Speicherkapazitàt. Bei unwichtigen Daten
geht es mir aber eher um kostengünstigen Speicherplatz. Auf der
anderen Seite scheint LVM bei einer defekten PV gar nicht mehr starten
zu wollen. Ein Mittelweg finde ich nicht.



Manuell startet es nicht mehr. Du mußt in einem solchen Fall ein neues
PV erstellen mit derselben UUID wie das verlorengegangene. In diesem
Fall akzeptiert es das neue an Stelle des alten. Darauf gespeichert
gewesene Daten sind dann natürlich futsch, weshalb es ratsam ist,
Dateisysteme möglichst nicht auf verschiedene PVs zu verteilen.

(Vergleiche auch
http://www.novell.com/communities/n...ume%20disk)


Ich würde im Ernstfall gerne so gut wie möglich noch komplette Dateien
retten können. Das LVM wird nicht "gestriped". Dann ist bei sagen wir
drei PVs von der eine ausfàllt zwar immer noch nicht mit 66% Daten zu
rechnen (das Dateisystem wird wohl auch noch ,verteilen`)



Das hast Du in der Hand. Bei Erstellung der LVs kannst Du festlegen, wo
selbige liegen sollen.


Hat da jemand Tipps/Erfahrungen? Oder sollte ich doch einfach lieber
alles in ein RAID stecken?



Die Frage, ob RAID oder nicht, stellt sich ausschließlich daraufhin, wie
schnell das System nach einem Plattenschaden wieder laufen soll. Backups
mußt Du ohnehin machen. Wenn Du daher das Gefühl hast, RAID ist
Speicherplatzverschwendung, die paar Stunden hab ich im Extremfall, làßt
Dus weg.


Thomas

Ähnliche fragen