Was macht Ubuntu 12.04 bei einem UEFI-Install?

20/06/2012 - 15:24 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich werde mir morgen (wenn vorràtig) ein Notebook kaufen,
das natürlich wie alle aktuellen Notebooks mit einer UEFI-
Firmware daherkommt.

Wie ich das letzte mal einen UEFI-Rechner installiert habe,
habe ich auf BIOS im Setup zurückkonfiguriert.

Diesmal möchte ich das ganze richtig mit UEFI-Boot, GPT,
und was da sonst noch alles dazugehört machen.

Weiß jemand, was Ubuntu 12.04 macht, wenn man ihm sagt,
"ganze Platte verwenden"? Legt es eine EFI-Partition an,
eine kleine BIOS-Boot-Partition, und den Rest mit einer
großen GPT-Partition fürs Root-Filesystem?

Es scheint ja sinnvoll, sowohl eine EFI-Partition als
auch eine BIOS-Boot-Partition zu haben, oder, z.b. jeweils
200 MB?

Installiert Ubuntu auch bei UEFI den Grub2 als Bootloader,
und habt ihr diesbezüglich irgendwelche Erfahrungen gemacht?

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Richard Fonfara
20/06/2012 - 19:21 | Warnen spam
Am 20.06.2012 15:24, schrieb Ralph Aichinger:
Ich werde mir morgen (wenn vorràtig) ein Notebook kaufen,
das natürlich wie alle aktuellen Notebooks mit einer UEFI-
Firmware daherkommt.

Wie ich das letzte mal einen UEFI-Rechner installiert habe,
habe ich auf BIOS im Setup zurückkonfiguriert.

Diesmal möchte ich das ganze richtig mit UEFI-Boot, GPT,
und was da sonst noch alles dazugehört machen.

Weiß jemand, was Ubuntu 12.04 macht, wenn man ihm sagt,
"ganze Platte verwenden"? Legt es eine EFI-Partition an,
eine kleine BIOS-Boot-Partition, und den Rest mit einer
großen GPT-Partition fürs Root-Filesystem?



Bei mir hat Ubuntu 12.04 2 EFI-Partitionen angelegt. Allerdings benutze
ich auch nicht die ganze Platte für Linux, weil ich noch ein paar
NTSF-Partitionen drauf habe, die von Win7 aus genutzt werden.

Ich habe allerdings vorher mehrere Versuche gemacht, openSUSE oder
Knoppix zu installieren. Da ist mir immer der Rechner eingefroren.
Womöglich ist eine der EFI-Partitionen ein Überrest davon.

GPT wird nach meiner Information nur eingerichtet, wenn die Platte
größer als 2 TB ist.

Es scheint ja sinnvoll, sowohl eine EFI-Partition als
auch eine BIOS-Boot-Partition zu haben, oder, z.b. jeweils
200 MB?



Eine 200-MB-Partition habe ich angelegt, die offenbar auch von Ubuntu
als EFI-Partition genutzt wurde.

Installiert Ubuntu auch bei UEFI den Grub2 als Bootloader,
und habt ihr diesbezüglich irgendwelche Erfahrungen gemacht?



Bei mir hat es den GNU Grub V1.99-21 Ubuntu3.1 installiert. Allerdings
nicht sofort, sondern er war erst da, als Updates gefahren worden waren.
Jetzt habe ich 2 Bootmenüs: das vom EFI und - wenn ich Linux ausgewàhlt
habe - das von Ubuntu.

Freundliche Grüße

Richard Fonfara

Ähnliche fragen