Was sagst denn dazu?

24/02/2009 - 09:17 von Egon Penker | Report spam
 

Lesen sie die antworten

#1 Wiebus
24/02/2009 - 18:35 | Warnen spam
Hallo Egon.

"Propellermodulation" ist aus dem Radarbereich seit dem zweiten
Weltkrieg bekannt.

Die improvisierten Verfahren, mit denen man versuchte, Flugzeuge auch
noch in Düppel/window/chaff Wolken aufzuspüren, waren unter anderem:

1) Der Dopplereffekt. Das Flugzeug ist schneller als die Düppelwolke.
Darum hat das Echo des Flugzeuges eine größere Dopplerverschiebung als
das Echo der Düppelwolke.

2) Die Propellermodulation. Der Propeller moduliert das Flugzeugecho
charakteristisch mit einem Brumm. Das Echo der Düppelwolke ist
Rauschen. Das Verfahren konnte auch unter günstigen Umstànden
verwendet werden, um den Typ des Flugzeuges abzuschàtzen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic


http://www.dl0dg.de

Ähnliche fragen