WDS funktioniert nach Routerwechsel nicht mehr.

01/01/2013 - 22:26 von Andreas Bockelmann | Report spam
Hallo liebe Zielgruppe,

ich hatte bisher:

1) Router Netgear WNDR3700 mit DD-WRT
- 2,4 GHz Band SSID Netgear2
- 5 GHZ-Band SSID Netgear5

2) Buffalo WLAE-AG300N im Modus WDS-Client(EC)
- SSID Bueffel
- WDS-Client im Netz Netgear2

Folgendes war dadurch möglich:
1) 2 Mediageràte waren über die LAN-Buchsen des Buffalo and Netz und
Internet angekoppelt.
2) Geràte, denen die Netze des Netgear zu schwach waren, konnten
problemlos über "Bueffel" drahtlos angebunden werden und so auf LAN und
WAN zugreifen.


Nun ist der Netgear entfallen und stattdessen ein Asus RT-N66u mit
Tomato AIO 104 eingerichtet. Die WLANs heißen wieder Netgear2 und Netgear5

(Die "echten" Namen sind andere, aber das Schema ist identisch)

Problem nun:
Wàrend die über die LAN-Buchsen des Buffalo angeschlossenen Geràte genau
so arbeiten, wie vorher, ist über das verlàngerte WLAN Bueffel kein
Zugriff mehr aufs LAN oder WAN möglich.

ich kann vom WLAN "Bueffel" nur noch auf den Buffalo oder direkt an ihn
angeschlossenen Geràte zugreifen. Schließe ich ein Notebook an eine der
LAN-Buchsen des Buffalo an, habe ich Vollzugriff auf alles.
Schließe ich einen weiteren Access-Point an eine LAN-Buchse des Buffalo
an, habe ich über das neue WLAN den gleichen Effekt wie in dem vom
Buffalo gesendeten WLAN. Zugriff auf alles bis zum Buffalo, aber nichts
geht ins WLAN des Routers.

Was ist das für ein Effekt?

Alle Geràte haben IP-Adressen im Bereich 192.168.2.x

Ich kann leider keinen Vergleich mehr mit dem alten Router anstellen,
denn der ist hf-technisch verstorben.

Ich hàtte ja verstanden, dass es mit WLAN Probleme geben kann, aber dass
das Notebook über die LAN-Buchse am Buffalo Vollzugriff hat, aber per
WLAN und Access-Point an der gleichen Buchse nicht mehr, verstehe ich
nicht. Ich vermute irgendeine Filterfunktion am Router. Was kann das sein?

Ich benötige das verlàngerte WLAN um dunkle Ecken im Haus für
Mobilgeràte auszuleuchten, von daher ist es egal, ob es ein 802.11n Netz
vom Buffalo oder ein 802.11g-Netz vom zusàtzlichen Accesspoint ist.

Nachtrag:
Ich habe gerade mal den Router abgeklemmt und meinen Not-Router
(eine alte Vodafone easyBox802) angeklemmt. Den Buffalo habe ich
dann als WDS-Client ins 2,4Ghz-Netz der easyBox gehàngt.
Damit funktioniert alles, wie gewünscht. Das Problem liegt also
irgendwo am Asus-router mit der Tomato-Firmware.

Kennt hier jemand die aktuelle Tomato und kann mir einen Tipp
geben?


Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ www.asciiribbon.org |
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Bockelmann
02/01/2013 - 20:15 | Warnen spam
Ich mache mal die Ingrid

Nach Crossgrade von Tomato auf DD-WRT (habe es endlich zum Laufen
bekommen) ist das problem verschwunden.

Was mir aufgefallen ist: DD-WRT bietet für WDS die Optionen
Punkt-zu-Punkt und LAN an. Ich vermute, dass die Tomato automatisch
Punkt-zu-Punkt wàhlt.

Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ www.asciiribbon.org |

Ähnliche fragen