Web'nWalk im ICE, anderen Zügen oder Auto

01/05/2009 - 18:01 von Paul Rosen | Report spam
Moin,

in einigen ICEs gibt es Hotspots. Um sich davon unabhàngig zu machen,
stellt sich die Frage, inwiefern Web'nWalk oder einer der
Konkurrenzdienste für Notebooks eine Alternative wàre. Auch für andere
Züge oder als Mitfahrer im Auto oder Bus stellt sich die Frage.

Hat schon einmal jemand mobiles Internet z.B. Web'nWalk oder einen
àhnlichen Dienst im ICE mit einem Notebook ausprobiert? Wie wird der
schnelle Wechsel der Funkbereiche verkraftet? Wie schnell kontaktiert
das System nach einer Tunneldurchfahrt? Bringt ein Aufenthalt in der
Handyzone Vorteile. Ist eine Einwahl über EDGE sinnvoll, da UMTS nicht
überall verfügbar ist? Zum Surfen dürfte dies ausreichen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
01/05/2009 - 18:37 | Warnen spam
Hallo Paul!

Paul Rosen schrieb:
in einigen ICEs gibt es Hotspots. Um sich davon unabhàngig zu machen,
stellt sich die Frage, inwiefern Web'nWalk oder einer der
Konkurrenzdienste für Notebooks eine Alternative wàre. Auch für andere
Züge oder als Mitfahrer im Auto oder Bus stellt sich die Frage.

Hat schon einmal jemand mobiles Internet z.B. Web'nWalk oder einen
àhnlichen Dienst im ICE mit einem Notebook ausprobiert? Wie wird der
schnelle Wechsel der Funkbereiche verkraftet? Wie schnell kontaktiert
das System nach einer Tunneldurchfahrt? Bringt ein Aufenthalt in der
Handyzone Vorteile. Ist eine Einwahl über EDGE sinnvoll, da UMTS nicht
überall verfügbar ist? Zum Surfen dürfte dies ausreichen.



Ich erinnere mich noch gut an die staendigen Verbindungsabbrueche mit
einem stinknormalen GSM-Handy im Zug. Ausserdem bezweifle ich, dass die
Streckenabschnitte, die weit weg von bebautem Gebiet liegen, ueberhaupt
mit UMTS versorgt werden (eher EGPRS). Hohe Geschwindigkeiten sind da
IIRC auch ein Problem.
Allerdings habe ich in dem Zug keinen speziellen Handybereich gesehen.

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen