webbrowser control und tinymce html-editor

31/12/2007 - 10:36 von Olaf Doschke | Report spam
Hallo Leute,

zunàchst mal die gute Nachricht: Prinzipiell funktioniert
TinyMCE, es ist ein HTML-Editor, der pur in Javascript
làuft und so auch simpel in einer Fox-Anwendung einge-
bettet werden könnte.

Einziger Nachteil ist die IE Informationsleiste (der gelbe Balken
oben :), die bei Skripten, die von lokalen Verzeichnissen aus
gestartet werden immer warnt und die Ausführung zunàchst
blockiert. Betrifft Vista und auch XP ab SP2.

Ich suche nach einer Möglichkeit, ohne diese Sicherheit
auszuschalten oder dem User sagen zu müssen, welche
Files er in irgendwelche Ausnahmelisten aufnehmen soll,
den Editor zum Laufen zu bringen.

Wenn man hier
http://www.microsoft.com/technet/pr...x?mfr=true
sehr weit runterscrollt zum Abschnitt "Local Machine Zone
Lockdown" findet man meine Aussage bezüglich der Infor-
mationsleiste wieder. Sobald ein Skript nicht im IE selbst,
sondern z.B. im Webbrowser Conrol làuft ist die Sicherheit
wieder geringer, das Skript làuft. Außerdem kann man in
HMTL-Files den Kommentar...

<!-- saved from url=(0013)about:internet -->

...einbetten, um die Seite in die Internet-Sicherheitszone zu
bringen, wo JS problemlos làuft.

Leider nutzt der TinyMCE jede Menge Popupwindows.
Popupblocker ist dabei nicht das Problem, aber die
Skriptsicherheit schlàgt wieder zu, z.B. wenn man den
Color Picker aufruft.

Nehme ich <!-- saved from url=(0013)about:internet -->
mit in das HTML des TinyMCE auf, kann er sich die
Popup-HTML Seiten nicht von Festplatte aufrufen, weil
die Internetzonensicherheit zwar JS Skriptausführung erlaubt,
aber keine Zugriff auf die lokale Platte.

Langer Rede kurzer Sinn: Hat jemand eine Idee, wie ich
das zum laufen kriege oder einen anderen Vorschlag als
TinyMCE?

Etwas, daß mit Layern statt Popupwindows arbeitet,
wàre z.B. okay. Ein Editor, der eine PHP oder gar Web-
serverinstallation benötigt, wàre zumindest umstàndlich im
Setup. Ich hab noch nicht probiert TinyMCE auf einem
Webserver hochzuladen, das könnte natürlich auch klappen,
wàre aber auch nur zweite Wahl. Ich möchte, daß das
durchaus auch Offline funktionieren kann.

Tschüß, Olaf.
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Doschke
01/01/2008 - 13:57 | Warnen spam
hat sich schon erledigt, das Online-Example von
TinyMCE lief mit DIVs statt popupwindows, was
über das inlinepopups plugin erreicht wird.

Das löst mein Problem.

Tschüß, Olaf.

Ähnliche fragen