[Website] News vom 06.04.11

07/06/2011 - 19:30 von Pfannenstein Erik | Report spam

Hallo zusammen,

CVS làuft wieder (für mich) und hier ist auch mein erster Beitrag. Bin wie
immer offen für Lob, Kritik, Anmerkungen oder was euch sonst so einfàllt.

Grueße
Erik

name="20110604.po.wml"
filename="20110604.po.wml"

<define-tag pagetitle>Regierung der Serbischen Republik unterstà¼tzt DebConf11</define-tag>

<define-tag release_date>2011-06-04</define-tag>
#use wml::debian::news

# $Id: 20110113.wml,v 1.3 2011-03-15 20:04:03 ignatz-guest Exp $
#use wml::debian::translation-check translation="1.2"
# Translator: Erik Pfannenstein <DebianIgnatz@gmx.de>, 2011-06-07

<p>Das Debian-Projekt gibt bekannt, dass sich die Vertreter der
Serbischen Republik mit Vertretern der DebConf11, die in Banja Luka in der
Serbischen Republik Bosnien und Herzegowina stattfinden wird, getroffen haben.
</p>

<p>The Debian project would like to announce a meeting held between the
representatives of the government of Republika Srpska and DebConf11 representatives on the
occasion of the upcoming Debian conference, DebConf11, to be held in Banja
Luka, Republika Srpska, Bosnia and Herzegovina.</p>


<p>Das Treffen mit dem Minister fà¼r Wissenschaft und Technologie,
Prof. Dr. Jasmin Komić, drehte sich um die anstehende DebConf11 und diente
dazu, die Debian-Vertreter mit der Stadt und dem Veranstaltungsort vertraut
zu machen. Die DebConf11-Delegation bestand aus Dr. Moray Allan, Holger Levsen
und einem Mitglieder der NGO <q>DIVA</q> aus Tuzla, Adnan Hodžić.</p>

<p>The meeting with the Minister of Science and Technology, Prof. Dr. Jasmin
Komić, was to discuss the upcoming DebConf11 and to familiarize the Debian
representatives with the city and the venue for the conference. The
DebConf11 delegation consisted of Dr. Moray Allan, Holger Levsen and a
representative of the NGO <q>DIVA</q> from Tuzla, Adnan Hodžić.</p>


<p>Prof. Dr. Jasmin Komić drà¼ckte in seiner amtlichen Funktion fà¼r die
Republik Serbien Unterstà¼tzung fà¼r die Konferenz aus und sagte: <q>Wir
erwarten, dass diese Konferenz, die letztes Jahr in New York stattgefunden hat,
der XX und der Stadt XX in der internationalen IT-Szene zu einer siginifikanten
Bekanntheit verhelfen wird.</q></p>

<p>
Prof. Dr. Jasmin Komić expressed support for the conference in his official
capacity for the Republika Srpska and said <q>we expect that this
conference, which was held in New York last year, will enable significant
promotion of Republika Srpska and the City of Banja Luka on the
international IT scene.</q></p>


<h2>àœber die DebConf</h2>

<p>Die DebConf ist die Entwicklerkonferenz des Debian-Projektes. Neben
einem mit technischen, sozialen und politischen Vortrà¤gen gefà¼llten Zeitplan
bietet die DebConf eine Möglichkeit fà¼r Entwickler, Mitwirkende und andere
interessierte Leute, sich persönlich zu treffen und enger miteinander zu
arbeiten. Seit 2000 findet sie jà¤hrlich in Là¤ndern wie Spanien, Argentinien und
den Vereinigten Staaten statt.</p>

<p>Vorherige Debian-Konferenzen haben Redner aus aller Welt versammelt.
AuàŸerdem haben sie einen sehr groàŸen Teil zur Internationalisierung von
Debian sowie zur Entwicklung von wichtigen Schlà¼sselkomponenten beigetragen,
einschlieàŸlich des neuen Debian-Installers.</p>

<h2>About DebConf</h2>

<p>DebConf is the Debian Project's developer conference. In addition to a
full schedule of technical, social and policy talks, DebConf provides an
opportunity for developers, contributors and other interested people to
meet in person and work together more closely. It has taken place annually
since 2000 in locations as varied as Spain, Argentina, and the United
States.</p>

<p>Previous Debian Conferences have featured speakers from around the
world. They have also been extremely beneficial for developing key Debian
software components, including the new Debian Installer, and for improving
Debian's internationalization.</p>


<h2>àœber Debian</h2>

<p>Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies
Gemeinschaftsprojekt gegrà¼ndet. Seitdem ist das Projekt zu einem der gröàŸten
und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von
Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen
und zu betreuen. Verfà¼gbar in à¼ber 70 Sprachen und eine groàŸe Bandbreite an
Rechnertypen unterstà¼tzend, bezeichnet sich Debian als das <q>universelle
Betriebssystem</q>.</p>

<h2>Kontaktinformationen</h2>

<p>Fà¼r weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter
<a href="$(HOME)/">http://www.debian.org/</a> oder schicken eine E-Mail an
&lt;press@debian.org&gt;.</p>


<h2>About Debian</h2>

<p>
The Debian Project was founded in 1993 by Ian Murdock to be a truly
free community project. Since then the project has grown to be one of
the largest and most influential open source projects. Thousands of
volunteers from all over the world work together to create and
maintain Debian software. Available in 70 languages, and
supporting a huge range of computer types, Debian calls itself the
<q>universal operating system</q>.
</p>


<h2>Contact Information</h2>

<p>For further information, please visit the Debian web pages at
<a href="$(HOME)/">http://www.debian.org/</a> or send mail to
&lt;press@debian.org&gt;.</p>




To UNSUBSCRIBE, email to debian-l10n-german-REQUEST@lists.debian.org
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact listmaster@lists.debian.org
Archive: http://lists.debian.org/20110607192...bianignatz@gmx.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Paul Menzel
08/06/2011 - 00:20 | Warnen spam

Lieber Erik,


Am Dienstag, den 07.06.2011, 19:20 +0200 schrieb Pfannenstein Erik:

[…]

<p>Prof. Dr. Jasmin Komić drà¼ckte in seiner amtlichen Funktion fà¼r die
Republik Serbien Unterstà¼tzung fà¼r die Konferenz aus und sagte: <q>Wir
erwarten, dass diese Konferenz, die letztes Jahr in New York stattgefunden hat,
der XX und der Stadt XX in der internationalen IT-Szene zu einer siginifikanten



1. Hier wurden die Namen nicht ersetzt.
2. signifikant

Bekanntheit verhelfen wird.</q></p>



»Signifikante Bekanntheit« klingt komisch, aber ich habe auch keinen
besseren Vorschlag.

<p>
Prof. Dr. Jasmin Komić expressed support for the conference in his official
capacity for the Republika Srpska and said <q>we expect that this
conference, which was held in New York last year, will enable significant
promotion of Republika Srpska and the City of Banja Luka on the
international IT scene.</q></p>


<h2>àœber die DebConf</h2>

<p>Die DebConf ist die Entwicklerkonferenz des Debian-Projektes. Neben
einem mit technischen, sozialen und politischen Vortrà¤gen gefà¼llten Zeitplan
bietet die DebConf eine Möglichkeit fà¼r Entwickler, Mitwirkende und andere
interessierte Leute, sich persönlich zu treffen und enger miteinander zu
arbeiten. Seit 2000 findet sie jà¤hrlich in Là¤ndern wie Spanien, Argentinien und
den Vereinigten Staaten statt.</p>



… von Amerika

<p>Vorherige Debian-Konferenzen haben Redner aus aller Welt versammelt.
AuàŸerdem haben sie einen sehr groàŸen Teil zur Internationalisierung von
Debian



Ist hier die Unterstà¼tzung von verschiedenen Sprachen gemeint oder die
Verbreitung auf der ganzen Welt?

sowie zur Entwicklung von wichtigen Schlà¼sselkomponenten beigetragen,
einschlieàŸlich des neuen Debian-Installers.</p>

<h2>About DebConf</h2>

<p>DebConf is the Debian Project's developer conference. In addition to a
full schedule of technical, social and policy talks, DebConf provides an
opportunity for developers, contributors and other interested people to
meet in person and work together more closely. It has taken place annually
since 2000 in locations as varied as Spain, Argentina, and the United
States.</p>

<p>Previous Debian Conferences have featured speakers from around the
world. They have also been extremely beneficial for developing key Debian
software components, including the new Debian Installer, and for improving
Debian's internationalization.</p>



[…]


Liebe Grà¼àŸe,

Paul





To UNSUBSCRIBE, email to
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact
Archive: http://lists.debian.org/

Ähnliche fragen