[Website] News vom 18.02.2012

16/02/2012 - 18:00 von Pfannenstein Erik | Report spam

Hallo zusammen,

der Nachrichtenstrom reiàŸt nicht ab, es gibt wieder eine Mitteilung; dieses Mal à¼ber
einen neuen FTP-Server in Holland. Ich bitte auch dieses Mal wieder um kritisches
Korrekturlesen.

GrueàŸe
Erik

Linux User: 499744
Linux Machine: 434256

No need to CC me ;)

name="2012-02-18-klecker.po.wml"
filename="2012-02-18-klecker.po.wml"

# Status: [content-frozen]
# $Id: 2012-02-18-klecker.wml 3152 2012-02-16 13:30:16Z jbr-guest $
# $Rev: 3152 $


<define-tag pagetitle>Neue Maschine fà¼r den Hauptspiegel des Debian-Archivs</define-tag>

## When is this announcement likely to be sent out? Please keep in mind,
## that it should also be reviewed and translated
<define-tag release_date>2012-02-18</define-tag>
#use wml::debian::news

##
## Translators should uncomment the following line and add their name
## Leaving translation at 1.1 is okay; that's the first version which will
## be added to Debian's webwml repository
##
#use wml::debian::translation-check translation="1.1" maintainer="Erik Pfannenstein"


<p>
The Debian Project is pleased to announce that, with the help of
<i>Studenten Net Twente (SNT)</i> and <i>HP</i>, the hardware behind
<q>ftp.debian.org</q> has recently been replaced.
The new machine is an 8-core Intel Xeon machine with 48GB of memory and a
total of 6TB (on RAID 10) of local storage. The new server is kindly
hosted by <a href="http://www.snt.utwente.nl/">Studenten Net Twente</a>
at the University of Twente, which was already hosting the old
<q>ftp.debian.org</q> machine.
</p>

<p>
Das Debian-Projekt freut sich, bekanntgeben zu dà¼rfen, dass mit der Hilfe
von <i>Studenten Net Twente (SNT)</i> und <i>HP</i> die Hardware hinter
<q>ftp.debian.org</q> vor Kurzem ersetzt worden ist.
Der neue Server ist mit einem Intel-Xeon-Achtkerner, 48 GByte Arbeitsspeicher
und insgesamt sechs Terabyte Festplattenspeicher (RAID 10) ausgestattet. Er
wird freundlicherweise von den
<a href="http://www.snt.utwente.nl/">Studenten Net Twente</a> der Università¤t
Twente beherbergt, die auch schon die alte <q>ftp.debian.org</q>-Maschine
betrieben haben.
</p>

-

<p>
<q>The amount of new architectures added to Debian recently and the fact
that we now also provide support for non-Linux operating system kernels
caused us to run short on disk space on the old machine. This new machine
should give us enough space for a few years</q> said Martin Zobel-Helas,
a member of the Debian System Administrator team. <q>Hosting Debian hardware
at University of Twente has a long tradition for the Debian Project.</q>,
Martin added.
</p>

<p>
<q>Die Anzahl der neuen Architekturen, die letztens zu Debian hinzugekommen
sind und der Umstand, dass wir jetzt auch Unterstà¼tzung fà¼r
Nicht-Linux-Betriebssystemkerne anbieten, hat dafà¼r gesorgt, dass uns auf der
alten Maschine der Festplattenplatz ausgegangen ist. Der Festplattenspeicher
dieser neuen Maschine sollte ein paar Jahre reichen</q>, erlà¤utert Martin
Zobel-Helas, ein Mitglied des Debian-Administrationsteams, und fà¼gt hinzu:
<q>Debian-Hardware bei der Università¤t von Twente zu beherbergen hat eine lange
Tradition im Debian-Projekt.</q>
</p>

-

<p>
<q>At SNT, our slogan is "making the net work!" and that's exactly what
we're doing by providing Debian with extra hosting and bandwidth in the
Netherlands. SNT has been using Debian since 1996 for all of its network
managing servers and other services and therefore we kindly host `kassia`,
the Dutch FTP archive (`ftp.nl.debian.org`) and now this new server
`klecker`</q> says Tjerk Jan from SNT.</p>

<p>
<q>Bei den SNT ist unser Slogan ›Making the net work!‹ (machen, dass das Netz
là¤uft) und das ist genau das, was wir tun, wenn wir Debian in den
Niederlanden mit Extra-Hosting und zusà¤tzlicher Bandbreite versorgen. SNT
verwenden Debian seit 1996 fà¼r alle ihre Netzwerkverwaltungs-Server und andere
Dienste und deshalb beherbergen wir ›kassia‹, das hollà¤ndische FTP-Archiv
(ftp.nl.debian.org), und nun diesen neuen Server ›klecker‹ mit Vergnà¼gen</q>,
sagt Tjerk Jan von den SNT.
</p>

-

<h2>About Studenten Net Twente</h2>

<p>
<a href="http://www.snt.utwente.nl/">Studenten Net Twente</a> was
created in 1994 to handle network facilities provided by ICTS (the IT
service of the University of Twente) including ADSL, campusnet, WLAN,
VPN and dialup connections to the university. Thanks to the expertise of
the students manning the helpdesk they manage to offer support to all
network-related problems of students at the University of Twente.
SNT maintains an FTP mirror for major open source projects such as Firefox
and Debian, and an IRC server. It also offers colocation and web hosting
to student associations and other organisations on campus. All these
services are maintained by a group of volunteers who use this experience
to broaden their knowledge.
</p>


<h2>àœber die Studenten Net Twente</q>

<p>
<a href="http://www.snt.utwente.nl/">Studenten Net Twente</a> wurde 1994
gegrà¼ndet, um die Netzwerkeinrichtungen zu betreuen, welche vom ICTS (dem
IT-Dienst der Università¤t Twente) bereitgestellt werden, einschlieàŸlich ADSL,
campusnet, WLAN, VPN und Einwà¤hlverbindungen zur Università¤t. Dank der
Expertise der Studenten, die den Helpdesk besetzen, ist es möglich,
die Studierenden der Università¤t von Twente bei all ihren Netzwerkproblemen zu
unterstà¼tzen. SNT betreuen einen FTP-Spiegel fà¼r wichtige
Open-Source-Projekte wie Firefox und Debian sowie einen IRC-Server. Ebenso
bieten sie studentischen Vereinigungen und anderen Organisationen am Campus
Kolokalisation und Web-Hosting an. Alle diese Dienste werden von einer Gruppe
von Freiwilligen betreut, die mit den hier gesammelten Erfahrungen ihr
Fachwissen ausweiten.
</p>

-

<h2>About Debian</h2>

<p>
The Debian Project was founded in 1993 by Ian Murdock to be a truly
free community project. Since then the project has grown to be one of
the largest and most influential open source projects. Thousands of
volunteers from all over the world work together to create and
maintain Debian software. Available in 70 languages, and
supporting a huge range of computer types, Debian calls itself the
<q>universal operating system</q>.
</p>


<h2>Contact Information</h2>

<p>
For further information, please visit the Debian web pages at
<a href="$(HOME)/">http://www.debian.org/</a> or send mail to
&lt;press@debian.org&gt;.
</p>


<h2>àœber Debian</h2>

<p>
Das Debian-Projekt wurde 1993 von Ian Murdock als wirklich freies
Gemeinschaftsprojekt gegrà¼ndet. Seitdem ist das Projekt zu einem der gröàŸten
und einflussreichsten Open-Source-Projekte angewachsen. Tausende von
Freiwilligen aus aller Welt arbeiten zusammen, um Debian-Software herzustellen
und zu betreuen. Verfà¼gbar in à¼ber 70 Sprachen und eine groàŸe Bandbreite an
Rechnertypen unterstà¼tzend bezeichnet sich Debian als das <q>universelle
Betriebssystem</q>.
</p>

<h2>Kontaktinformationen</h2>

<p>
Fà¼r weitere Informationen besuchen Sie bitte die Debian-Webseiten unter
<a href="$(HOME)/">http://www.debian.org/</a> oder schicken eine E-Mail an
&lt;press@debian.org&gt;.
</p>


To UNSUBSCRIBE, email to debian-l10n-german-REQUEST@lists.debian.org
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact listmaster@lists.debian.org
Archive: http://lists.debian.org/20120216175...bianignatz@gmx.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Chris Leick
16/02/2012 - 19:00 | Warnen spam
Hallo Erik,

Pfannenstein Erik:
der Nachrichtenstrom reißt nicht ab, es gibt wieder eine Mitteilung; dieses Mal über
einen neuen FTP-Server in Holland. Ich bitte auch dieses Mal wieder um kritisches
Korrekturlesen.



<p>
<q>The amount of new architectures added to Debian recently and the fact
that we now also provide support for non-Linux operating system kernels
caused us to run short on disk space on the old machine. This new machine
should give us enough space for a few years</q> said Martin Zobel-Helas,
a member of the Debian System Administrator team.<q>Hosting Debian hardware
at University of Twente has a long tradition for the Debian Project.</q>,
Martin added.
</p>

<p>
<q>Die Anzahl der neuen Architekturen, die letztens zu Debian hinzugekommen
sind und der Umstand, dass wir jetzt auch Unterstützung für
Nicht-Linux-Betriebssystemkerne anbieten, hat dafür gesorgt, dass uns auf der
alten Maschine der Festplattenplatz ausgegangen ist. Der Festplattenspeicher
dieser neuen Maschine sollte ein paar Jahre reichen</q>, erlàutert Martin
Zobel-Helas, ein Mitglied des Debian-Administrationsteams, und fügt hinzu:
<q>Debian-Hardware bei der Universitàt von Twente zu beherbergen hat eine lange
Tradition im Debian-Projekt.</q>
</p>

s/letztens/derzeit/
Komma hinter beherbergen


Sonst habe ich nichts gefunden.

Gruß,
Chris





To UNSUBSCRIBE, email to
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact
Archive: http://lists.debian.org/

Ähnliche fragen