Wechselstromsteckdosen an Drehstrom

11/10/2010 - 11:21 von Jürgen Spelter | Report spam
Hallo NG,

folgende Installation:
Brüstungskanal mit etwa 15 Wechselstromsteckdosen für Kleingeràte, Lànge ca.
2 Meter. Die Zuleitung zum Kanal ist eine Drehstromleitung, sie führt zuerst
auf einen RCD mit 30mA, danach sind die 3 Außenleiter schön auf jeweils ein
Drittel der Steckdosen geführt. Damit wird die Last zwar schön auf alle
Außenleiter verteilt, zwischen den Steckdosen liegen aber 400 V an, zwischen
den angeschlossenen Geràten auch.
Ganz weit in meinem Hinterkopf liegt jetzt ein Gedanke rum, das sowas nicht
zulàssig ist. Ich würde bei einer Gruppe von Steckdosen an einem
Arbeitsplatz niemals eine Aufteilung auf 3 Außenleiter machen.
Was sagt denn aber VDE dazu? Literaturrecherche bis jetzt erfolglos, ich
weiß nicht mal, wo ich suchen sollte.

Hat da jemand eine Idee, wo so etwas geregelt ist?

Grüße

Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
11/10/2010 - 11:54 | Warnen spam
Jürgen Spelter schrieb:

Hat da jemand eine Idee, wo so etwas geregelt ist?



VDE 0100 Teil 520:

'Die Zuordnung eines gemeinsamen Neutralleiters für mehrere
Hauptstromkreise ist nicht zulàssig. Aus einem Drehstromkreis mit
einem Neutralleiter dürfen jedoch Einphasen-Wechselstromkreise aus je
einem Außenleiter und dem Neutralleiter gebildet werden, wenn die
Zugehörigkeit der Stromkreise durch ihre Anordnung erkennbar bleibt.
Dieser Drehstromkreis muss durch einen Schalter freigeschaltet werden
können, der alle aktiven Leiter gleichzeitig abschaltet.'


Gruß Dieter

Ähnliche fragen