"Weit entfernt bedeutet: da läuft die Zeit langsamer"

16/11/2011 - 15:28 von Benno Hartwig | Report spam
Soweit ich weiß, wird dunkle Materie vermutete, weil sie eine
Erklàrung dafür bietet, dass Galaxien trotz der recht
schnellen Rotation nicht auseinanderfliegen.

Wàre eigentlich folgender Ansatz von vornherein Quatsch:
Könnte es sein, dass die lokale Zeit in den beobachteten
Galaxien nicht so verlàuft, wie wir es uns denken?
Wir meinen z.B., ein Stern in der Glaxie braucht z.B.
200 Mio Jahre. Könnte der Umlauf nach dem Zeitablauf
der Galaxie nicht z.B. 800 Mio Jahre dauern?
Ließe sich die ART in passender Weise modifizieren?
"Weit entfernt bedeutet: da làuft die Zeit langsamer"
Oder ist das alles Quark?
(nicht dass ich dann wirklich überrascht wàre.
Mich würde dann aber das Argument interessieren.)

Benno
 

Lesen sie die antworten

#1 Lars Kecke
16/11/2011 - 15:52 | Warnen spam
On 11/16/2011 03:28 PM, Benno Hartwig wrote:
Soweit ich weiß, wird dunkle Materie vermutete, weil sie eine
Erklàrung dafür bietet, dass Galaxien trotz der recht
schnellen Rotation nicht auseinanderfliegen.

Wàre eigentlich folgender Ansatz von vornherein Quatsch:
Könnte es sein, dass die lokale Zeit in den beobachteten
Galaxien nicht so verlàuft, wie wir es uns denken?



Das ist in die Rotverschiebung schon eingerechnet. Sternenlicht liefert
schließlich Spektrallinien mit, an denen wir erkennen können, wie die
Uhr "da draußen" làuft.

Wir meinen z.B., ein Stern in der Glaxie braucht z.B.
200 Mio Jahre. Könnte der Umlauf nach dem Zeitablauf
der Galaxie nicht z.B. 800 Mio Jahre dauern?



wenn diese Galaxie bei z=3 liegt...

Ließe sich die ART in passender Weise modifizieren?
"Weit entfernt bedeutet: da làuft die Zeit langsamer"



tut es doch schon, dank der Hubblekonstante haben wir "weit entfernt
fliehen die Galaxien vor uns" und mit relativistischer Zeitdilatation
làuft die Zeit dieser "bewegten" Galaxien auch langsamer.

Lars

Ähnliche fragen