Forums Neueste Beiträge
 

Welche Encoder unterstützen Quad-Core?

25/11/2007 - 19:07 von Christian Grünwaldner | Report spam
Siehe Betreff.

Ich werde den Kauf der nàchsten CPU davon abhàngig machen, ob es sich
für meine Zwecke (=kaum Spiele, aber Videoschnitt, MP3,
3D-Animationen/Modeling) lohnt. THG listet deutlich schnelleres
MPEG-4/H.264 und etwas schnelleres MPEG-2 Encoding für Quad-Core CPUs
von Intel, aber nutzt als Referenz den Mainconcept Codec sowie Pinnacle
Studio 11 Plus. Da ich beides nicht verwende, würden mir die 4 Kerne
nichts bringen, wenn meine SW nur Dual unterstützt.

Weiß jemand, ob TMPEG Enc. 2.5x Plus, Premiere Pro 2 (oder Essential
3.x) und TMPEG DVD Author 2.x (3.x soll angeschafft werden), sowie
VirtualDUB für H264/AVC Codec Quad's unterstützen bzw. daraus einen
nennenswerten Nutzen (im Vergleich mit Dual-Core) ziehen?

Derzeitige CPU ist PentiumD805 @ 2x3GHz. OS soll so lange als möglich XP
bleiben.

Xpost & f'up
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Müller
27/11/2007 - 11:18 | Warnen spam
Andreas Erber schrieb:
Norbert Müller wrote:

dessen Northbrige ziemlich heiss wird. Doch welche Grafikkarte bleibt
kühl und leise und bietet min. 256bit-Anbindung an 512MB Speicher?




Ich hab gute Erfahrungen mit einer Club3D Ati Radeon X1952TX gemacht,
im idle ist die genauso leise wie mein Dell Dimension 9150, der nicht
unhörbar leise ist, aber so unterm schreibtisch nicht weit davon
entfernt. Wenn man spielt dreht der Lüfter natürlich auf, aber das
macht der CPU Lüfter auch und man hört beide deutlich aber nicht
unangenehm.
Allgemein liest man dass die Club3D Karten das mit der Kühlung ganz
ordentlich hinbekàmen, evtl bestellst dir mal eine von denen, kannst
sie ja dank Fernabsatzgesetz wieder zurücksschicken wenn sie doch zu
laut ist.



Vielen Dank, ich hab' nàmlich derzeit überhaupt keine Ahnung von den
GraKa's, meine Sapphire Radeon X800GT, im Vorjahr um teure 200.- gekauft,
256MB/256bit (AGP) reicht an sich für mein Videoschnittsystem in DV, jedoch
sollte mein überarbeiteter PC auch für HDV-Schnitt passen. Dafür wird eine
AGP/besser PCIe-Karte mit 256/besser 512MB empfohlen*, sonst keine Angaben.
Und Spiele spiele ich keine.

Drum auch meine Frage, es könnte doch vielleicht auch
einfacher/leistungsschwàcher gehen als mit der X1952TX? Habe die Radeon HD
3850 entdeckt, die soll auch relativ kühl und sehr leise laufen, am liebsten
wàre mir jedoch eine HD 2600 (Pro oder XT, keine Ahnung, was der Unterschied
ist), leider hat die nur 128bit Speicheranbindung, auch bei 512 MB, jedoch
auch eine Controller-Ringleitung mit 256bit -- wiederum keine Ahnung, ob das
die 128bit aufmotzt.

Für OpenGL (3D) und sehr viele Spuren in der Timeline verwenden die
Semiprofis (*auf Videoschnittsystem Avid/Pinnacle Liquid Edition, das ich
auch verwende) Grafikkarten-Monster wie GeForce 7800, so eine Zusatzheizung
will ich aber nicht haben. So 35-50 Watt würden mir reichen - die
Matrox-Karten haben nur 12 Watt, sind angeblich auch für Video geeignet,
haben aber nur 64bit oder 128 bit an 256 MB und das Schnittsystem rendert
viele Effekte über die GPU.


VG, Norbert

Ähnliche fragen