Welche Linux-Distrubution nimmt man heutzutage fuer sehr alten Rechner?

23/06/2015 - 11:36 von Hubrecht E. | Report spam
Hallo!

Ein alter Computer, gekauft im Jahr 1997 und im Lauf der Zeit
ein bisschen aufgerüstet, soll jetzt aus Nostalgiegründen
reaktiviert werden.

Prozessor: Intel Pentium 233MMX

Arbeitsspeicher: 256MB SD-RAM

Festplatten: 1 x IDE 20 GByte
1 x IDE 10 GByte
1 x SCSI 4 GByte

Grafikkarte: Matrox Mystique PCI 4MB; unter Win 95 kriege ich
für meinen Flatscreen bei 16 Bit eine Auflösung
von 1920 x 1080 (Format: 16:9) hin.

Laufwerke: 3.5- Zoll-Diskettenlaufwerk,
5.25-Zoll-Diskettenlaufwerk,
2 x 4x/12x-CD-Brenner (SCSI), bootfàhig.

Netzwerkkarte (Ethernet 100) ist eingebaut.


Insbesondere würde ich mit dem Ding gerne E-Mails vom
IMAP-Account abrufen können, Newsgroups lesen können, im
Internet browsen können wobei Videos und derartiger
Schnickschnack mich nicht interessieren, das Textsatzsystem
LaTeX benutzen können und mit Pascal bzw C bzw C++ einfache
Sachen programmieren können (vorzugsweise unter Verwendung der
Compiler FreePascal und gcc), wo man Dinge/Werte an der Tastatur
eingibt und bei Terminieren des Algorithmus als Ausgabe eine
Textmeldung am Bildschirm erhàlt.

Früher habe ich auf diesem alten Rechner nur Win95 und spàter
Win98 benutzt. Zum Programmieren habe ich damals die Compiler
von Borland (Borland Pascal, Turbo Pascal, Delphi, TASM, BCC)
benutzt. Für LaTeX habe ich damals MiKTeX 1.2 bis 2.1 benutzt.
Auf Linux umgestiegen bin ich erst im Jahr 2009, mit einem
neueren Rechner, auf dem Windows 7 Home Premium vorinstalliert
war womit ich nicht zurechtgekommen bin, sodass ich mir gesagt
habe, wenn ich mich schon neu einlernen muss, dann kann ich dazu
auch gleich Linux nehmen -- auf dem neuen Rechner verwende ich
Debian und Ubuntu.



Meine Frage:

Welche Linux-Distribution würdet ihr unter den geschilderten
Voraussetzungen für den alten Nostalgierechner empfehlen?

(Jemand hat mit Crunchbang-Linux empfohlen, was darauf getrimmt
sei, mit wenig Ressourcen auszukommen, aber der alte Rechner
erfüllt nicht die Mindestanforderungen für Crunchbang-Linux.)

Mit freundlichem Gruß

Hubrecht
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Ritberg
23/06/2015 - 12:16 | Warnen spam
Am 23.06.2015 um 11:36 schrieb Hubrecht E.:
Hallo!

Ein alter Computer, gekauft im Jahr 1997 und im Lauf der Zeit
ein bisschen aufgerüstet, soll jetzt aus Nostalgiegründen
reaktiviert werden.

Prozessor: Intel Pentium 233MMX

Arbeitsspeicher: 256MB SD-RAM

...


Meine Frage:

Welche Linux-Distribution würdet ihr unter den geschilderten
Voraussetzungen für den alten Nostalgierechner empfehlen?



Schmeiss weg das Ding. Ein Pentium III mit 400 MB RAM hat es vor 2
Jahren nicht mehr mit Linux getan. Mehr als eine Shell macht gar keinen
Spass.

Ansonsten: Reactos

Tim

Ähnliche fragen