welche Netzwerkstruktur ist geeignet

08/02/2008 - 18:40 von Otto Frischknecht | Report spam
Guten Tag

Ich bin kein Kenner von Netzwerken, daher erhoffe ich mir von euch ein
paar entscheidende Tipps.

zur Zeit sieht meine Netzwerkstruktur wie folgt aus:


DSL-Modem/Router(NAT) => Arbeitsstation als Proxy (inkl. Mailserver
etc.) => Switch => 4 Arbeitstationen & 1 NAS & Netzwerkdrucker & FAX

Der Proxy ist mit 2 Netzwerkkarten ausgerüstet (1x für DSL-Modem
192.1.168.1.2 und 1x 172.16.10.15 für Arbeitstationen etc.

Diese Konstellation lief bisher tadellos und liess (fast) keine
Wünsche offen.

Nun aber würden wir gerne die Daten auf dem NAS von aussen (über
Internet) erreichbar machen. Das NAS stellt dafür auch einen
File-Server zur Verfügung.

Leider kann ich aber jetzt auf dem DSL-Modem/Router per Portforwarding
nicht in das 172. er Netz forwarden. Ich hab's jedenfalls nicht
hinbekommen.

Stelle ich nun das Netz um und somit z.B. zwischen DSL-Modem/Router
einen weiteren Switch nur für das NAS würde der Zugang von aussen
klappen aber der Zugriff aus dem 172.er Netz wieder nicht.

Wie würde denn ein Netzaufbau sinnvollerweise aussehen damit beides
klappen würde? (inkl Internet zugang über den Proxy)

Für sachdienliche Hinweise bin ich euch dankbar.

Nette Grüsse
Otto
 

Lesen sie die antworten

#1 Otto Frischknecht
08/02/2008 - 21:24 | Warnen spam
Otto Frischknecht schrieb:

so nun hat sich das ganze doch noch in Wohlgefallen aufgelöst:

- Netwerkstruktur wie gehabt bleibt bestehen

- Zusàtzlich zum Portforwarding am DSL-Modem/Router noch stische Route
zum Proxy angelegt

- beim Proxy das IPRouting über die Registry eingeschaltet

und

voila

alles Bestens

Gruss Otto

Ähnliche fragen