Welche Patente hast du mit deiner nichtlinearen Optik (NLO) schon produziert, Mat G ?

06/06/2012 - 23:04 von War Child | Report spam
Welche Patente hast du mit deiner nichtlinearen Optik (NLO) schon
produziert, Mat G ?

Einige nichtlineare optische Effekte sind:

Frequenzverdopplung (engl. second harmonic generation, SHG)
Summenfrequenzerzeugung (engl. sum frequency generation, SFG)
Differenzfrequenzerzeugung (engl. difference frequency generation,
DFG)
Parametrischer Prozess, auch Abwàrtskonversion (engl. down
conversion) genannt, z. B. mit einem optisch parametrischen
Oszillator.
Selbstfokussierung und Kerr-Effekt
Selbstphasenmodulation (SPM), Kreuzphasenmodulation (engl. cross
phase modulation, XPM)
Vier-Wellen-Mischung (engl. four wave mixing, FWM)

####################################

Hier noch ein Grundkurs in NLO :

Euer Photoapparat reagiert ja nach genau 1/c Sekunden, wenn ihr eine
einen Meter entfernte Glühlampe anknipst.

Was ist aber, wenn dieser Meter Zwischenraum mit Glas ausgefüllt ist ?

Tja, dann ist diese Zeit AUF JEDEN FALL GRÖSSER !!!


Weiter gilt

1) Dispersion

Rotes Licht geht in Glas ( oder àhnliche durchsichtige Materialien )
schneller durch als blaues ( oder umgekehrt ? das machte
schon Schriftsteller Richard Feynman in seiner Diplomprüfung
falsch ... )

Soweit ist noch alles " linear ".



2) Nichtlineare Erscheinungen

Wenn einer den Glasblock zw. Glühbirne und Kamera drehen würde, dann
kann es sein, daß sich die Durchgangszeit auch noch etwas àndert.


Mat G,
ich selber würde diese Geschichte nicht mit Maxwellgleichungen
angehen obwohl die Physiker zur Zeit nichts anderes
haben und nichts anderes lernen.

Diese Gleichungen betrachten natürlich auch Magnetfelder, und
betrachten deshalb auch Suszeptibilitàt und Polarisation.


ALSO, Mat G.
beim nàchsten Blog möchte ich von dir ein paar Patentideen sehen !!!!
 

Lesen sie die antworten

#1 Mat G.
07/06/2012 - 07:55 | Warnen spam
Hier noch ein Grundkurs in NLO :

Euer Photoapparat reagiert ja nach genau 1/c Sekunden, wenn ihr eine
einen Meter entfernte Glühlampe anknipst.

Was ist aber, wenn dieser Meter Zwischenraum mit Glas ausgefüllt ist ?

Tja, dann ist diese Zeit AUF JEDEN FALL GRÖSSER !!!


Weiter gilt

1) Dispersion

Rotes Licht geht in Glas ( oder àhnliche durchsichtige Materialien )
schneller durch als blaues ( oder umgekehrt ? das machte
schon Schriftsteller Richard Feynman in seiner Diplomprüfung
falsch ... )

Soweit ist noch alles " linear ".



2) Nichtlineare Erscheinungen

Wenn einer den Glasblock zw. Glühbirne und Kamera drehen würde, dann
kann es sein, daß sich die Durchgangszeit auch noch etwas àndert.


Mat G,
ich selber würde diese Geschichte nicht mit Maxwellgleichungen
angehen obwohl die Physiker zur Zeit nichts anderes
haben und nichts anderes lernen.

Diese Gleichungen betrachten natürlich auch Magnetfelder, und
betrachten deshalb auch Suszeptibilitàt und Polarisation.



...
Erklàr doch lieber wie du das Problem lösen würdest.
Hier oder in d.s.phil!

Ähnliche fragen