welche server-dienste gibt es noch?

12/08/2009 - 19:50 von K. Martinen | Report spam
Hallo

ich kenne die OS/2 Vers. 2.0,2.1 Warp 3 und Warp 4. Von daher weiß ich das es je
nach vers. bootpd, tfpd, ftpd, sendmail, snmp u. ein paar andere wie telnet und
rsh gibt. Und natürlich den LanManager/LanServer/peerdienste. Von einem
pop3-server weiß ich außerdem.

Meine Frage ist: Was gibt es außer dem noch an Serverdiensten für ein OS/2?
Dabei spielt es meinerseits keine rolle ob der mit einer GUI oder einer
ascii-config daher kommt, nur eine doku mit den parametern und config-optionen
braucht man natürlich.

Besonders interessiert mich ob es überhaupt z.b. einen dns-server oder proxy
(caching-dns mit forward) und einen kompletten DHCP gibt der evtl. sogar mit dem
dns zusammen arbeitet (DynDNS). Oder wenn es z.b. einen RADIUS-Daemon gibt der
sich an den LanServer wendet zw. userdaten... oder àhnliches mit ldap von dem
ich nur client-programme für OS/2 fand.

Ein paketfilter/firewall Programm das mit mehr als einer LAN-Karte um kann würde
mich auch interessieren. Und das alles evtl. als opensource, shareware o.à.

Und zu guter letzt schreibe ich diese Fragen hier weil ich die meinungen von
denen suche die das obige nicht nur kennen sondern auch benutzt haben.

Für Infos danke.

Gruß

Kay
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Hennecke
14/08/2009 - 15:53 | Warnen spam
On Wed, 12 Aug 2009 17:50:01 UTC, "K. Martinen"
wrote:

Hallo

ich kenne die OS/2 Vers. 2.0,2.1 Warp 3 und Warp 4. Von daher weiß ich das es je
nach vers. bootpd, tfpd, ftpd, sendmail, snmp u. ein paar andere wie telnet und
rsh gibt. Und natürlich den LanManager/LanServer/peerdienste. Von einem
pop3-server weiß ich außerdem.

Meine Frage ist: Was gibt es außer dem noch an Serverdiensten für ein OS/2?
Dabei spielt es meinerseits keine rolle ob der mit einer GUI oder einer
ascii-config daher kommt, nur eine doku mit den parametern und config-optionen
braucht man natürlich.

Besonders interessiert mich ob es überhaupt z.b. einen dns-server oder proxy
(caching-dns mit forward) und einen kompletten DHCP gibt der evtl. sogar mit dem
dns zusammen arbeitet (DynDNS). Oder wenn es z.b. einen RADIUS-Daemon gibt der
sich an den LanServer wendet zw. userdaten... oder àhnliches mit ldap von dem
ich nur client-programme für OS/2 fand.

Ein paketfilter/firewall Programm das mit mehr als einer LAN-Karte um kann würde
mich auch interessieren. Und das alles evtl. als opensource, shareware o.à.

Und zu guter letzt schreibe ich diese Fragen hier weil ich die meinungen von
denen suche die das obige nicht nur kennen sondern auch benutzt haben.

Für Infos danke.



Bei neueren Versionen (mit 32-Bit TCP/IP-Stack) sind DDNS, DHCP und NFS
von IBM mit dabei. Trifft auf WSeB, eComStation und evtl. die
Convenience Packs zu. NFS ist eine àltere Version und hat so seine
Problemchen. Die Konfiguration ist in die TCP/IP-Einstellungen
integriert. Für DDNS und DHCP gibt es entsprechende Doku und es gibt
jeweils eine Java-Oberflàche. Benutzt habe ich nur mal testweise NFS.

Eine entsprechende Firewall (oder besser gesagt, ein Portfilter) ist im
heutigen TCP/IP-Stack mit drin. Diese kann auch mit mehreren Interfaces
umgehen. Alternativ gibt's das kostenpflichtige Injoy Firewall oder
ISDNPM.

Ansonsten gibt's HTTP (z.B. Apache, Web/2), MySQL, Samba, IMAP, Squid,
IceCast, NNTP, SSH, BIND und noch ein paar.Manche anderen sind schon
etwas àlter, was aber nicht unbedingt schlecht sein muß. Beispielsweise
kenne ich Leute, die seit langer, langer Zeit Changi als News-Server
benutzen.

Apache ist (noch) nicht für echte Hochlast-Szenarien geeignet. Wenn man
PHP benutzt, sollte man auf jeden Fall ein Caching haben, entweder
direkt im verwendeten CMS oder über einen davorgeschalteten Proxy wie
Squid.
"I smell blood and an era of prominent madmen." - W.H. Auden

Ähnliche fragen