Welches (aktuelle) Linux für altes Notebook (Pentium-I, 133 MHz, 64 MB RAM)?

08/01/2008 - 12:14 von Ansgar Strickerschmidt | Report spam
Hallo NG,

ich würde gern auf einem alten Notebook (Daten siehe Betreff) ein Linux
installieren.
Ich habe es bisher nur probieren können, indem ich mit Hilfe eines anderen
Rechners eine Vorinstallation gemacht und dann die Platte ins Notebook
umgebaut habe. Meine bisherigen Versuche umfassten die SuSEn 10.2, 10.0
und 9.3, jeweils ohne Erfolg.
Das Problem ist, dass zwar der Kernel startet (ist ja für i586 gebaut) und
die (treibermàßig angepasste) Ramdisk entpackt, jedoch die in der Ramdisk
enthaltene glibc offenbar für i686 (also P-III oder höher) kompiliert ist.
Somit wirft die Shell, die von der initrd aus gestartet wird, um die
Treiber per modprobe zu laden, auf dem Pentium-I mit "Illegal
instruction"s um sich und stellt beleidigt die Arbeit ein. (Was soll der
Unsinn eigentlich, da i686-Bibliotheken zu verwenden?)

So. Jetzt bràuchte ich also eine Distribution, die
a) schlank ist, damit sie auf der Antiquitàt überhaupt einigermaßen
annehmbar arbeitet,
b) von Haus aus - nach der Installation - nur mit i586-Code daherkommt
c) hinreichend aktuell ist (also ein 2.6.xx-Kernel darf's dann schon sein).

Beabsichtigt ist, dieses Teil vorwiegend als Internet-Radio zu benutzen
und es an die Sterereo-Anlage anzuschließen.

Alternativ wàre mir auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung recht, was ich
alles beachten muss, wenn ich die unbrauchbaren i686-Bibliotheken durch
ihre i586-Pendants ersetzen möchte. Wie finde ich heraus, welche da alle
betroffen wàren? Wie kann ich die neuen Bibliotheken bauen, bzw. wo finde
ich diese z.B. für SuSE 10.0 fertig vor? Und was müsste ich tun, um sie
korrekt im System zu verankern? Muss ich die Anwendungen, die darauf
zurückgreifen, dann auch alle neu bauen? (Ich denke nicht, wenn die
Version der Bibliotheken übereinstimmt, oder?)?
Oder wie baue ich eine statisch gelinkte Shell für die initrd?
(Wahrscheinlich kommen da noch andere Sachen dazu...)

Fragen über Fragen...

Danke für Tipps!

Ansgar

Mails an die Adresse im Header erreichen mich - oder auch nicht. Nützliche
Adresse gibt's bei Bedarf!
Mails to the address given in the header may or may not reach me - useful
address will be given when reqired!
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Lübbers
08/01/2008 - 12:26 | Warnen spam
Ansgar Strickerschmidt schrieb:
Hallo NG,

ich würde gern auf einem alten Notebook (Daten siehe Betreff) ein
Linux installieren.
Ich habe es bisher nur probieren können, indem ich mit Hilfe eines
anderen Rechners eine Vorinstallation gemacht und dann die Platte ins
Notebook umgebaut habe. Meine bisherigen Versuche umfassten die SuSEn
10.2, 10.0 und 9.3, jeweils ohne Erfolg.



IMHO ist die SuSE eher ein füllig Vollweib, denn eine schlanke
Distribution...

[Probleme mit i586-Kernel und i686-Libc]
...selbst wenn Du sie zum laufen bringst, wird sie bei Deinen Vorgaben
eher kriechen oder schleichen. :-(


So. Jetzt bràuchte ich also eine Distribution, die
a) schlank ist, damit sie auf der Antiquitàt überhaupt einigermaßen
annehmbar arbeitet,
b) von Haus aus - nach der Installation - nur mit i586-Code daherkommt



Schon einmal DSL (http://damnsmalllinux.org/) angeschaut? Ist allerdings
ein 2.4.x Kernel, falls ich mich recht entsinne. Und wenn es etwas
größer seinen soll gibt es da auch noch DSL-N
(http://damnsmalllinux.org/dsl-n/), den "großen Bruder".

c) hinreichend aktuell ist (also ein 2.6.xx-Kernel darf's dann schon sein).



(s.o.)

HTH
Jochen
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
der wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)

Ähnliche fragen