Welches Grafiktablett?

28/11/2008 - 07:56 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

gegeben ist das Angebot von Reichelt und Slackware Linux 12.1 als
Distribution.

gesucht: Ein Grafiktablett mit guter Treiberunterstützung unter Linux.

Kosten sollte es nicht die Welt. Absolutes Maximum: 100 EUR. Bisher
nutze ich ein serielles Grafiktablett (HyperPen), würde aber lieber auf
etwas mit USB umsteigen. Alleine schon deshalb, weil der Treiber für das
alte serielle Ding eher Grundfunktionen bietet und der Treiber wohl auch
nicht mehr gepflegt wird.

CU

Manuel

www.jetzt-abwaehlen.de Wàhlen gehen 2009! Ein Aufruf etwas zu àndern.
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
eines Experten sein, der versichert, das sei gar nicht möglich.
Beitràge mit *X-No-Html Header* kann ich weder lesen, noch beantworten!
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Kandziora
30/11/2008 - 10:40 | Warnen spam
Manuel Reimer schrieb:

gesucht: Ein Grafiktablett mit guter Treiberunterstützung unter Linux.

Kosten sollte es nicht die Welt. Absolutes Maximum: 100 EUR. Bisher
nutze ich ein serielles Grafiktablett (HyperPen), würde aber lieber auf
etwas mit USB umsteigen. Alleine schon deshalb, weil der Treiber für das
alte serielle Ding eher Grundfunktionen bietet und der Treiber wohl auch
nicht mehr gepflegt wird.



Die beste Treiberunterstützung haben die Wacom-Tabletts. Neu kriegst du
garantiert keins unter 100 Euro, zumindest kein anstàndig großes. Gebraucht
wàre das schon schwierig genug.

Aiptek HyperPen geht auch, wobei ich da jetzt der neueste und gleichzeitig
einzig verbliebene Entwickler bin und mich in einige Dinge auch erst
einlesen muss. Was genau geht nicht?

Mit freundlichem Gruß

Jan

Ähnliche fragen