Welches Linux für Wohnzimmer-PC (DVD, Internet, eMail, OpenOffice - keine Spiele)?

19/01/2008 - 20:23 von Marc Effi | Report spam
Hallo zusammen,

habe mich mit Linux seit ein paar Jahres nicht mehr beschàftigt und möchte
mir nach nunmehr 5 Jahren einen neuen PC zulegen, da der alte fast
auseinander fàllt.

Er soll klein und kostengünstig sein und diesmal im Wohnzimmer stehen.

Ich habe mich aktuell für einen ASUS P Series (Pundit) P2-M2A690G mit
OnBoard-Graphik (ATI Radeon X1250), 2 GB RAM und einen AMD-Prossor mit noch
nicht genau festgelegtem Takt entschieden. Ausschlaggebend war die Größe des
Geràtes und der HDMI-Ausgang.

Das ganze soll dann über HDMI auf einem Toshiba 42C3030D LCD-Fernseher
laufen.

Das ganze Paket soll dann unter 1.500 Euro kosten. Sàmtliche Geràte müssen
noch gekauft werden.

So, nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich suche für diese Kombi mit den
unten angegebenen Anwendungsgebieten eine passende Linux-Distribution.

Anwendungsgebiete:

* DVD-Player-Ersatz / Home-Theater-PC, ggf. spàter noch BlueRay-Laufwerk
* Internet, eMail
* OpenOffice-Anwendungen
* Bilder-/Photoalben
* DVB-T-Karte (falls es was passendes für Linux gibt, habe mich dazu bisher
nicht umgesehen)

Spiele, Videobearbeitung und andere graphiklastige Anwendungen sind nicht
geplant.

Vor ein paar Jahren war es noch einfach nun eine passende Linix-Distribution
auszuwàhlen. Leider bin ich - wie oben schon geschrieben - nicht mehr auf
dem Laufenden. Es hat sich da ja einiges getan (z. B. Ubuntu etc.).

Ich möchte euch daher bitten einmal eure Meinung abzugeben, welche
Linux-Distribution für mein Anwendungsgebiet sinnvoll ist. Das Linux sollte
sich einfach installieren lassen und sich selber updaten können, falls neue
Bugfixes vorhanden sind.

Kostenlos zum Download wàre gut - zur Not aber auch eine kommerzielle
Distribution.

Vielen Dank.

Marc
 

Lesen sie die antworten

#1 urgs
19/01/2008 - 20:51 | Warnen spam
On Sat, 19 Jan 2008 20:23:36 +0100, "Marc Effi"
wrote:

Kostenlos zum Download wàre gut - zur Not aber auch eine kommerzielle
Distribution.



Guck mal in die Liste der empfohlenen Betriebssysteme deines
Muttibrettels. Die Dinger sind heutzutage alle Vsta ready, nehmen aber
auch noch Windows 2000. Ich würde vorher fragen, ob mit Linux was
kaputtgehen kann. Linux ist ja nur von privaten Hackern geschrieben
worden. Von daher hast du keine Profi-Qualitàt wie bei Windows.

So, danke für die Aufmerksamkeit.

Helmut Hullen, Alexander Skwar und Jürgen Ilse: Wo bleibt ihr denn?

Grüße, Kralle

Ähnliche fragen