Welches Motherboard?

23/10/2011 - 15:29 von Hans-Joachim Zierke | Report spam
Es gibt hier ein Hardware-Problem, das zu Kernel Panic führt. Ich war
der Meinung, es durch Austausch des Prozessors erfolgreich behoben zu
haben (war temporàr auch so), aber soeben meldete sich der Kernel mit
seiner Panic zurück.

Wenn der Prozessor nicht die Ursache ist, der Prozessor aber durch die
Ursache geschàdigt wird, ist mein Hauptverdàchtiger das Motherboard
(ASUS A7V8X), obwohl ich mir noch nicht wirklich sicher bin.


Nehmen wir also mal an, ich würde ein neues Board benötigen, möglichst
billig, aber zuverlàssig. 3D-Rechenpower ist überflüssig, es gibt hier
0 Spiele auf dem Rechner. Das rechenintensivste, auch für die CPU, ist
die Wiedergabe von Videos.



Folgende Peripherie muß angeschlossen werden können:

3x Festplatte SATA

1x Festplatte IDE (Obwohl man die 500 GB notfalls auf eine neu zu
kaufende SATA überspielen könnte, wenn das unter dem Strich nicht teurer
wird).

3x Fast SCSI (CDROM, Brenner, Scanner), was in der Praxis wohl meint:
1 PCI Slot

1x Sat-TV, also wohl ein weiterer PCI Slot

SPDIF ein/aus, entweder direkt oder ein dritter PCI-Slot.

2x Ethernet

8x USB (Tastatur, Maus, Stick, Drucker, und damit ich irgendwann von
SCSI auf USB-Geràte migrieren kann).



Ich habe hier 2 GB Speicher, mehr muß nicht sein, aber ein bißchen
Erweiterungsfàhigkeit für die Zukunft wàre schön.

Aktuelle Rechenpower ist überflüssig, niedriger Stromverbrauch
und niedriger Preis wichtiger. Ich war im großen und ganzen mit dem
Sempron 2800 zufrieden, bloß manchmal ein bißchen ruckelig bei Videos.

Funktionierender Framebuffertreiber für Linux wàre schön, und der Rest
sollte möglichst ebenfalls problemlos ohne proprietàre Treiber
funktionieren.



Hans-Joachim
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
23/10/2011 - 16:03 | Warnen spam
Hans-Joachim Zierke wrote:

Es gibt hier ein Hardware-Problem, das zu Kernel Panic führt. Ich war
der Meinung, es durch Austausch des Prozessors erfolgreich behoben zu
haben (war temporàr auch so), aber soeben meldete sich der Kernel mit
seiner Panic zurück.



Naja, das ist nur eine moegliche Ursache und nach meiner Erfahrung
eher die seltenste. Jedenfalls wenn man mal ausschliesst das es sich
um eine dubios uebertaktete Murkskiste handelt. .-)

Wenn der Prozessor nicht die Ursache ist, der Prozessor aber durch die
Ursache geschàdigt wird, ist mein Hauptverdàchtiger das Motherboard
(ASUS A7V8X), obwohl ich mir noch nicht wirklich sicher bin.



Kannst du dir auch nicht sein. Es kann schon auch am Mainboard liegen,
aber auch am Speicher. Es kann auch einfach ein Kontaktproblem
sein. Soll heissen du nimmst den Speicher einmal raus und steckst den
wieder rein und ploetzlich geht wieder alles.

Nehmen wir also mal an, ich würde ein neues Board benötigen, möglichst
billig, aber zuverlàssig.



Interessantes Anforderungsprofil. :-)

Olaf

Ähnliche fragen