Weller Magnastat an 2x 12V elektronischem Halogentrafo betreiben?

30/10/2012 - 19:08 von Wolfgang Schreiber | Report spam
Wie ich las, mögen die Schaltkontakte in einem Magnastat-Lötkolben
keinen Gleichstrom und neigen dabei zu erhöhtem Kontaktabbrand.
Labornetzteil tut also, wàre aber als Dauerlösung eher nicht ratsam.
Mir kam daher die Idee, bis mir gelegentlich ein passender 24V-Trafo
auf die Füße fàllt, den Lötkolben an 2 in Reihe geschalteten
elektronischen 12V-Vorschaltgeràten für Halogenlampen zu betreiben.
Bzw. eines umzubauen, denn es gibt welche mit 4 parallelgeschalteten
Sekundàrdràhten, die dafür wunderbar geeignet sind.
Ist das besser für den Kontakt oder sind die 20 kHz (geraten) China-
Sinus erst recht fulminant im Abgang?
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerrit Heitsch
30/10/2012 - 19:31 | Warnen spam
On 10/30/2012 07:08 PM, Wolfgang Schreiber wrote:
Wie ich las, mögen die Schaltkontakte in einem Magnastat-Lötkolben
keinen Gleichstrom und neigen dabei zu erhöhtem Kontaktabbrand.
Labornetzteil tut also, wàre aber als Dauerlösung eher nicht ratsam.
Mir kam daher die Idee, bis mir gelegentlich ein passender 24V-Trafo
auf die Füße fàllt, den Lötkolben an 2 in Reihe geschalteten
elektronischen 12V-Vorschaltgeràten für Halogenlampen zu betreiben.
Bzw. eines umzubauen, denn es gibt welche mit 4 parallelgeschalteten
Sekundàrdràhten, die dafür wunderbar geeignet sind.
Ist das besser für den Kontakt oder sind die 20 kHz (geraten) China-
Sinus erst recht fulminant im Abgang?



Hast du dir schonmal den Ausgang eines solchen 'Trafos' auf dem Oszi
angesehen? Das sind je nach Hersteller einige KHz amplitudenmoduliert
mit 50 Hz. Das in Reihe schalten wird sicher interessant, du kannst
nicht davon ausgehen, daß die beide synchron laufen ausser im Bezug auf
die 50 Hz.

Gerrit

Ähnliche fragen