Wenn, dann.. UND wenn nicht, dann...

31/08/2009 - 10:23 von Doris Mayrhofer | Report spam
Hallo,

ich habe ein für meine Begriffe sehr kompliziertes Excel Sheet aufgebaut mit
vielen Formeln und stehe jetzt vor einem Problem, welches ich nicht alleine
lösen kann, ohne einen Teil der anderen Formeln zu zerstören. Das Problem
stellt sich wie folgt dar:

3 versch. Zellen, in denen Farbe, Typ und Anzahl eines Produkts mittels Drop
Down ausgewàhlt werden können; die Kombination der 3 Zellen (Verketten)
ergibt dann einen bestimmten Wert, der mittels SVerweis aus einer
Kostenübersicht gezogen wird.

Wenn man aber allerdings ins nur 1 bestimmten Fall einen bestimmten Typ
auswàhlt und bei der Farbe nichts umstellt (d.h. noch eine Anzahl Farben aus
der letzten Berechnung drin stand), kommt ein falscher Wert. Denn Bei diesem
bestimmten Typ gibt es keine Farbe. D.h. bis jetzt musste man im Farbenfeld
immer manuell auf "leer" umstellen. Kann ich das ganze irgendwie mit
Wenn-dann UND wenn nicht, dann... prüfen lassen?

Oder was gàbe es für eine Alternative?

Ich hoffe, ich konnte das halbwegs verstàndlich erklàren. Bitte um Hilfe!

Vielen lieben Dank im Voraus
Doris
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Wolff
31/08/2009 - 12:10 | Warnen spam
Die Tastatur von Doris Mayrhofer wurde wie folgt gedrückt:
3 versch. Zellen, in denen Farbe, Typ und Anzahl eines Produkts
mittels Drop Down ausgewàhlt werden können; die Kombination der 3
Zellen (Verketten) ergibt dann einen bestimmten Wert, der mittels
SVerweis aus einer Kostenübersicht gezogen wird.

Wenn man aber allerdings ins nur 1 bestimmten Fall einen bestimmten
Typ auswàhlt und bei der Farbe nichts umstellt (d.h. noch eine Anzahl
Farben aus der letzten Berechnung drin stand), kommt ein falscher
Wert. Denn Bei diesem bestimmten Typ gibt es keine Farbe. D.h. bis
jetzt musste man im Farbenfeld immer manuell auf "leer" umstellen.



Ich würde das entweder wie in http://xxcl.de/0032.htm lösen oder mit einem
Worksheet_Change-Ereignis die Farbe automatisiert korrigieren lassen. Dann
bleibt das Modell konsistent, und Du ermittelst beim Verketten nicht
schmutzig einen Wert, der mit der Eingabe nichts mehr zu tun hat.
Moin+Gruss Alexander - MVP for MS Excel - www.xxcl.de - mso2000sp3 --7-2

Ähnliche fragen