Wenn es mit ftp5.gwdg.de hakt

20/12/2008 - 12:45 von Olaf Meltzer | Report spam
Ich hatte einige openSUSE-Repositories vom Server ftp5.gwdg.de mit
Zugriff über das FTP-Protokoll im Yast eingetragen. Diese Quellen
wollten sich jetzt nicht mehr aktualisieren lassen. Ich habe deshalb
auf Zugriff via HTTP umgestellt. Das funktioniert wieder. Die
Adressen lauten also nun

http://ftp5.gwdg.de/pub/...

Gruß -- Olaf Meltzer

openSUSE 11.1 (i586) * 2.6.27.7-4-pae * KDE: 3.5.10 "release 21.5"
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
20/12/2008 - 12:53 | Warnen spam
Olaf Meltzer schrieb:

Ich hatte einige openSUSE-Repositories vom Server ftp5.gwdg.de mit
Zugriff über das FTP-Protokoll im Yast eingetragen. Diese Quellen
wollten sich jetzt nicht mehr aktualisieren lassen. Ich habe deshalb
auf Zugriff via HTTP umgestellt. Das funktioniert wieder.



Bei FTP gibt es für gewöhnlich eine Beschrànkung der maximalen
Useranzahl, die gleichzeitig eingeloggt sein dürfen.

"Die Jugend von heute" kennt das vermutlich gar nicht mehr: Früher
brauchte man noch einen FTP-Client, um sich mit einem Server verbinden
zu können, mit Login, selbst wenn es nur anonymer Zugang ist. Seitdem
Browser auch selbst auf FTP-Server zugreifen können, verwischt für die
meisten die Grenze zwischen FTP und WWW (HTTP kennt keine
Beschrànkungen in der Useranzahl, der Server ist bei Überlastung
einfach nicht mehr erreichbar).

Gruß
Henning
henning paul home: http://home.arcor.de/henning.paul
PM: , ICQ: 111044613

Ähnliche fragen