Wer die Wahl hat...

26/04/2012 - 12:13 von Elmar K. Bins | Report spam
Servus zusammen...

meine Wenigkeit wird demnàchst in die vielgepriesene Hauptstadt
des gelobten Lands[tm] übersiedeln und schaut derzeit nach einem
Mobilfunkprovider und Tarif mit sinnvollen Tarifen sowohl für
.at als auch .de (man vergißt seine arme alte Mutter ja nicht!).

Meine Parameter dabei waren:

Freiminuten und Frei-SMS für Österreich
Freiminuten und Frei-SMS für Deutschland
min. 1 GByte mobile Datennutzung in Österreich

In die Wurstfinger gekommen sind mir dabei

Orange mit Tarif "Supernet Europa" @23,20
Drei mit Tarif *hà*?[1] @25,00 oder so
T-Mobile mit Tarif "All Inclusive Germany" @19,90
Bob mit Tarif "Bon Deutschland"+1GB @18,90

[1] wie kompliziert kann man's eigentlich noch machen? Danke, Drei.
Ich habe diese Kombination gefunden, die ungefàhr paßt:
"3Comfort"+"900SMS+unlim."+"MoreSMS1000"+"MoreEurope"


Mir gefàllt der T-Mob-Tarif am besten, weil er ausreichend Freiminuten
und -SMS in beide Lànder enthàlt und auch noch 3 Gig mobile Daten.

Fragt sich nur: Wie sind denn so die Erfahrungen mit T-Mobile im
Alpenland? Insbesondere der Zustand in Wien und Salzburg, sowie
auf der Westbahn, würde mich interessieren.

Falls also jemand zu-/abraten möchte, nur her damit.

LG,
Elmi.
 

Lesen sie die antworten

#1 Johann Mayerwieser
26/04/2012 - 14:50 | Warnen spam
z.B. BOB mit 1000 Minuten.
Für Gespràche nach Deutschland (sofern Mama am Festnetz erreichbar)
http://vienna-collect.at verwenden.
Damit sind die Gespràche nach Deutschland in den Freiminuten und kosten
nichts.

Sollten sich die 1000 Minuten voraussichtlich nie ausgehen, eventuell 2
Bob-Karte kaufen und Rufnummer unterdrücken.

Hannes

Die Diktatur des Kapitalismus Marktwirtschaft zu nennen ist der gleiche
Euphemismus mit dem die Bonzendiktatur der Kommunisten als Sozialismus
bezeichnet wurde. - Andreas Bockelmann in dafa
Für PN Reply-Adresse verwenden und "usenet" im Betreff einfügen.

Ähnliche fragen