Forums Neueste Beiträge
 

Wer kämpft außer immer noch mit iso utf-8 Probleme?

16/03/2008 - 19:57 von Hermann Riemann | Report spam
Vor einigen Jahren hab eich nur iso-dateien erzeugt.
Dann wurde ich von utf-8 "überfallen",
der xemacs erzeugte utf-8-Sonderzeichen,
Konquerer stellte ohne Angaben Schmierzeichen dar,
und der C-Compiler beschwerte sich über iso-Zeichen in strings.

Das Ergebnis war, dass ich viele Dateien mit utf-iso mix habe? hatte.
Ein großer Teil habe ich mit einem Programm umgestellt
( Verfahren if hex(uchar) >0x080 dann
if Buchstabe ==0x0E2 oder 0x0E3 dann ist es utf-8
else konvert iso nach utf )

Aber irgendwie sind mir ein paar entwischt, die ich per Editor
korrigiert habe.

Katastrophal verhalten sich da xemacs und vi (vim)
falls ein Buchstabe vom typ iso ist, meinen die,
alle eingetippten Sonderzeichen müssten auch vom Typ iso sein.

Glücklicherweise konnte ich die Korrekturen noch mit dem
kwrite durchführen.

Aber was hàtte ich bei gnome ohne kwrite machen sollen?

Hermann
der auch nicht sicher ist, ob kwrite diese
angenehme Eigenschaft, neue Zeichen auf jeden Fall
in utf-8 abzulegen, beibehàlt.

p.s.
es wàre mir lieb, wenn ich den xemacs mit einer
Änderung in .xemacs/custom.el auch diese Eigenschaft
beibringen könnte.

http://www.Hermann-Riemann.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Dietrich Schaffer
16/03/2008 - 20:49 | Warnen spam
Hermann Riemann wrote:

[...]

Aber was hàtte ich bei gnome ohne kwrite machen sollen?



Unter der Console:

iconv -f ISO8859-1 -t UTF-8 alte.datei > neue.datei

Hermann



Servus,
Dietrich

Ähnliche fragen