Wert aus Textfeld mit Platzhaltern (*) in SQL-String verwenden

30/11/2008 - 00:41 von Stefan Paesch | Report spam
Moin zusammen !


Ich möchte den Wert aus Me.txtArtikelNr aus einem Formular in einem
SQL-String mit Platzhaltern verwenden ( *Wert*).
Leider scheitern alle meine Versuche. Wie muss es richtig heißen ?

DoCmd.RunSQL ("UPDATE tbl_Daten SET tbl_Daten.[Pràmie ja/nein] = '1'
WHERE (((tbl_Daten.Artikelnr)= '" & "*" & Me.txtArtikelNr & "*" &
"'));")

Wàre es sinnvoller, die Wert aus dem Textfeld in eine Variable zu
speichern und diese dann im SQL-String verwenden? Variablen verbraten
Arbeitsspeicher ?

Danke für Eure Hilfe. Stefan.
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Dase
30/11/2008 - 01:10 | Warnen spam
Hallo Stefan!

Ich möchte den Wert aus Me.txtArtikelNr aus einem Formular in einem
SQL-String mit Platzhaltern verwenden ( *Wert*).
Leider scheitern alle meine Versuche. Wie muss es richtig heißen ?

DoCmd.RunSQL ("UPDATE tbl_Daten SET tbl_Daten.[Pràmie ja/nein] = '1'
WHERE (((tbl_Daten.Artikelnr)= '" & "*" & Me.txtArtikelNr & "*" &
"'));")



Die Sternchen (Wildcards) verwendet man zur Suche àhnlicher Datensàtze.
Ob dies in Zusammenhang mit einer Artikelnummer sinnvoll ist, lasse ich
mal dahingestellt, aber du musst den LIKE-Vergleich verwenden:

WHERE (((tbl_Daten.Artikelnr) LIKE '*" & Me.txtArtikelNr & "*'));"

Wàre es sinnvoller, die Wert aus dem Textfeld in eine Variable zu
speichern und diese dann im SQL-String verwenden? Variablen verbraten
Arbeitsspeicher ?



Das ist an dieser Stelle völlig unerheblich.

BTW: Ist dein Feld [Pràmie ja/nein] - abgesehen von der denkbar
ungünstigen Bezeichnung, Umlaute und Sonderzeichen führen im Zweifel
immer wieder zu Problemen - ein Textfeld? Wenn nicht, musst du den Wert
'1' nicht in Hochkommata schreiben.

Viele Grüße aus Bremen,
Stefan

Ähnliche fragen