Werte von externen Datenquellen in Word einfügen

18/02/2008 - 15:27 von A. Kroll | Report spam
Hallo NG,

irgendwie stehe ich auf dem Schlauch und komme einfach nicht weiter.
Folgendes Problem: Habe eine Wordvorlage mit Textmarken, an deren Stelle ich
entsprechende Werte aus einer Exceltabelle einfügen muss (Anrede, Titel, Name
usw.) Die Exceltabelle wird per VB-Skript aus dem AD erstellt. Bin nun
beigegeangen und habe per Makro mittels folgendem Befehl die Daten an die
entsprechenden Stellen eingefügt.
...
Selection.Range.InsertDatabase Format:=0, Style:1, LinkToSource:=True, _
Connection:="Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;User ID=Admin; Data
Source=sDatenquelle;Mode=Read;Extended Properties=""HDR=YES;IMEX=1;"";Jet
OLEDB:System database="""";Jet OLEDB:Registry Path="""";Jet OLEDB:Database
Password=""""" _
, SQLStatement:="SELECT `Anrede` FROM `Table$` " & "", _
DataSource:=sDatenquelle, _
From:=-1, To:=-1, _
IncludeFields:=False
usw.

Dort, wo das Ganze eingesetzt werden soll, ist es notwendig, dass die
Ansichtoption "Ausgeblendeten Text" aktiv sein muss. Das hat aber zur Folge,
dass dann die Feldinhalte nicht mehr hintereinander, sondern untereinander im
Dokument stehen und was noch dazu kommt - Schriftart ist immer Times New
Roman, was nicht Sinn und Zweck der Sache ist.
Nun meine Frage, wie kann ich das verhindern bzw. gibt es eine bessere
Möglichkeit? Für Tipps und Anregeungen wàr ich sehr dankbar.

Danke
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Gahler
21/02/2008 - 14:57 | Warnen spam
Hallo A.


Für Tipps und Anregeungen wàr ich sehr dankbar.


Wieso zapfst du das AD nihct direkt an?
Müssen die Texte variabel bleiben oder sollten diese nach dem einfügen
statisch werden?




Thomas Gahler
MVP für WordVBA
Co-Autor von »Microsoft Word-Programmierung.
Das Handbuch« (MS Press)


- Windows XP (SP2), Office XP (SP3)

Ähnliche fragen