Westinghouse erweitert sein Portfolio an Produkten zur Unterstützung von SWR-Anlagen

24/11/2015 - 19:21 von Business Wire
Westinghouse erweitert sein Portfolio an Produkten zur Unterstützung von SWR-Anlagen

Westinghouse Electric Company LLC hat neue Produkte zu seinem Portfolio hinzugefügt, um sicherzustellen, dass Siedewasser-Reaktorblöcke (SWR) an Standorten weltweit, die die SWR-Anlagen-spezifischen Rechnersysteme nutzen, als Alternative zu einem vollständigen Austausch den Betrieb aufrecht erhalten können.

„In Betrieb befindliche Kernkraftwerke wurden für eine lange Lebensdauer gebaut, und dieser Kauf demonstriert unser Engagement, sie zu unterstützen“, erklärte David Howell, Senior Vice President, Operating Plants Business, Westinghouse. „Ob im Rahmen unseres Programms für die Verwaltung langfristiger Anlagen oder durch den Austausch von Systemen: Westinghouse investiert auch in Komponenten und Systeme, die für eine hervorragende Leistung dieser sicheren und wertvollen Energieerzeugungsanlagen entscheidend sind.“

Der Kauf von TREK, eines flexiblen Systems von C3-ilex LLC, das komplexe Prozesse wie die Stromerzeugung überwacht, durch Westinghouse ermöglicht Anlagenbetreibern die Unterstützung des Ereignismanagements, der Prozessberechnung und der Alarmvisualisierung für Siedewasser-Reaktoranlagen. Das Unternehmen verbessert mit seinem Kauf von DASie, eines Datenerfassungssystems für die Sammlung, Synchronisation, Zeitstempelung, Sortierung und Pufferung von Hochgeschwindigkeitsereignisdaten, die fortlaufende Kommunikation zwischen den SWR-Anlagensystemen sowie Legacy-Mess- und -Leittechnik von Originalausrüstungsherstellern.

Westinghouse hat zudem Produktexperten für die nahtlose Betreuung derzeitiger und zukünftiger SWR-Kunden eingestellt.

Westinghouse Electric Company, ein Konzernunternehmen der Toshiba Corporation (TK:6502), ist das weltweit führende Atomenergieunternehmen und ein wichtiger Anbieter von Produkten und Technologien für Betreiber von Kernkraftwerken auf der ganzen Welt. Westinghouse lieferte 1957 in Shippingport im US-Bundesstaat Pennsylvania den weltweit ersten kommerziellen Druckwasserreaktor. Heute bildet die Westinghouse-Technologie die Grundlage für etwa die Hälfte aller weltweit in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Westinghouse Communications
Sheila Holt, +1 412-374-6379
holtsa@westinghouse.com
www.westinghousenuclear.com


Source(s) : Westinghouse Electric Company LLC

Schreiben Sie einen Kommentar