Wg. meiner Anfrage wegen des Dingens 200i von Dingsbums oder Sony

05/11/2007 - 08:25 von Holger Bruns | Report spam
So,

ich habe das Teil zurückgeschickt. Nachdem ich über einen anderen
Newsgruppenbrowser diese eine unverschàmte Antwort gelesen habe: Rutscht
mir doch den Buckel runter. Der eine heult rum, ich besàße keine
Fachkompetenz und repliziert seinen Neid auf eine Handvoll Beitràge für
den DLF. Der andere erzàhlt mir unter Abgesang wüster Beschimpfungen,
daß ein Handlich-Praktisch kein Modem hàtte, weswegen GPRS eine Illusion
wàre. Posotiv ziehe ich heraus, daß ich besser in moderierten Foren
nachfrage. Dort habe ich mich bereits angemeldet. Welches, das geht euch
nichts an.

Und tschüß. Es gibt ja kein Thema, zu dem man nicht von den üblichen
Idioten zum Arschloch ernannt wird. Und diesen Quatsch von Frank Prüfer
tue ich mir genausowenig an wie den Müll aus Stuttgart.

Ich suche menschlich vernünftige Gespràchspartner, und das Usenet ist
nichts weiter als ein Panoptikum der Psychopathen. Davon habe ich die
Schnauze voll.
 

Lesen sie die antworten

#1 urgs
05/11/2007 - 15:03 | Warnen spam
On Mon, 05 Nov 2007 08:25:41 +0100, Holger Bruns
wrote:

Und tschüß. Es gibt ja kein Thema, zu dem man nicht von den üblichen
Idioten zum Arschloch ernannt wird. Und diesen Quatsch von Frank Prüfer
tue ich mir genausowenig an wie den Müll aus Stuttgart.



Ist doch ganz einfach:

de.comm.technik.mobil: "Nenn mich Arschloch, denn ich interessiere
mich für den Mobilfunk."

de.rec.tiere.katzen: "Nenn mich Arschloch, denn ich interessiere mich
für Katzen."

de.soc.arbeitslos:"Nenn mich Arschloch, denn ich interessiere mich für
die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt."

Und so wirst du von den einschlàgigen Gesellen aufgegriffen und zu den
Themen Katzenzucht, Mobilfunk und Arbeitsmarkt jeweils als Arschloch
bezeichnet, denn das Usenet ist die größte manuell zu bedienende
Arschlochbezeichnungsmaschine, die für Gestörte je gebaut wurde.

Die Aufteilung in Gruppen ist da nur noch Makulatur. Normalerweise ist
de.* nichts weiter als de.nenn-mich-Arschloch - und wer das nicht
glaubt, kann sich vertrauensvoll an den Arschlochexperten Frank Prüfer
wenden und ihm vielleicht ein neues Kochrezept erzàhlen und sich dafür
"Arschloch" nennen lassen; oder eine Bibelstelle zitieren und dafür
ein Arschloch sein, oder so und so weiter. Die Themen selbst sind da
völlig uninteressant, denn es gibt nur noch _ein_ Thema: Arschloch.

Ähnliche fragen