The White Chamber - Freeware Horror-Adventure

08/09/2007 - 16:27 von Jan Bierbaum | Report spam
Hallo zusammen!


Da ich gerade ein wenig Zeit habe, hab ich meine GameStar-DVDs endlich
mal durchsehen können. In der letzten Ausgabe hatten sie eine schöne
Sammlung von Freeware-Spielen, u.a. auch einige Adventure und darunter
"The White Chamber" [1].

Das Spiel ist wirklich empfehlenswert, wenn auch nicht auf Deutsch
verfügbar. Eine spannende Story, dichte Athmosphàre, gute Grafik und
sogar mit sehr guter (englischer) Sprachausgabe. Da das ganze nichtmal
was kostet, sollte man ruhig mal einen Blick riskieren ;-)

Man übernimmt die Rolle einer jungen Frau, die (ohh Wunder *gg*) ohne
Erinnerungen auf einer übel zugerichteten und verlassenen Raumstation
aufwacht. Nach und nach muß man nun dem Was, Wie und Warum auf die Spur
kommen. Nach Aussage der Entwickler ist das Spiel "heavily influenced by
a number of sources including Event Horizon, Silent Hill, David Lynch
(esp Twin Peaks), Jacob's Ladder and a lot more."

Insgesamt gibt es 8 verschiedene Endsequenzen, wovon 4 allerdings Tode
sind. Trotzdem halte ich das Spiel für sehr fair, weil die Tode im
Prinzip immer vorher "angekündigt" werden. Es gibt zwar auch eine
zeitkritische Sequenz, allerdings mit *àußert* großzügig bemessener
Zeit. Freies Speichern versteht sich von selbst, auch innerhalb dieser
Sequenz.

Das einzige Problem, das ich beim Spielen hatte, war die starke
Systembelastung. Trotz 1,6 GHz Pentium M war die CPU voll ausgelastet
und die Steuerung etwas langsam. Fast so als würde sich der Cursor durch
Wasser bewegen. Damit kann man aber bei ordentlichem P&C gut leben. Ach
ja, an einer Stelle wechselt die Steuerung kurz auf die Tastatur, das
erklàrt aber die Anleitung.

Abschließend noch die Warnung, daß das Spiel trotz seiner Comicgrafik
ein paar ganz hübsche Schockmomente bietet. Ich hab's jedenfalls lieber
bei Tag gespielt - mehrfach ;-)


[1] http://studiotrophis.com/wc.php



CU, Jan.
 

Lesen sie die antworten

#1 Raffael Herzog
10/09/2007 - 03:07 | Warnen spam
Jan Bierbaum schrieb:

Da ich gerade ein wenig Zeit habe, hab ich meine GameStar-DVDs endlich
mal durchsehen können. In der letzten Ausgabe hatten sie eine schöne
Sammlung von Freeware-Spielen, u.a. auch einige Adventure und darunter
"The White Chamber" [1].



Vielen Dank für den Tip, das sieht ja mal wirklich gut aus. Und BTW, das
Spiel làuft bisher absolut probemlos unter Linux mit Wine. Wie es mit
Mac aussieht, kann ich nicht sagen -- laut Forum haben Studio Trophis
das mit wenig Erfolg probiert (mit Crossover). Aber hier unter Linux:
Ich hatte noch nie so wenig Probleme, etwas mit Wine zum laufen zu
kriegen. :)

Studio Trophis haben versprochen, das nàchste Spiel auch für Mac und
Linux native anzubieten. Aber für The White Chamber haben sie eine
fremde Windows-Only-Engine verwendet und können das jetzt nicht mehr
àndern.

Das einzige Problem, das ich beim Spielen hatte, war die starke
Systembelastung. Trotz 1,6 GHz Pentium M war die CPU voll ausgelastet
und die Steuerung etwas langsam. Fast so als würde sich der Cursor
durch Wasser bewegen.



Das kann ich nicht nachvollziehen. Das Spiel produziert bei mir làcher-
liche 18% CPU-Belastung (ist allerdings eine etwas stàrkere CPU, ein
P4/3.2GHz/HT).

Gruss,
Raffi

Come to think of it, there are already a million monkeys on a million
typewriters, and Usenet is *nothing* like Shakespeare!

· PGP Key 5D1FF5F4 · http://www.raffael.ch/

Ähnliche fragen